Eine Schüssel mit Süßkartoffelsuppe auf einem Tisch.
+
Diese Süßkartoffelsuppe läutet das Weihnachtsmenü kulinarisch ein.

„Natürlich koch‘ ich“

Lecker für die Feiertage – das Menü (1): Tolles Rezept für Süßkartoffelsuppe mit Ingwer als Vorspeise

  • Anne Baun
    vonAnne Baun
    schließen

Weihnachten rückt näher. Sie wissen noch nicht, was Sie kochen wollen? Wie wäre es mit einer leckeren Süßkartoffelsuppe als Vorspeise für das Weihnachtsmenü?

Fulda - Süßkartoffelsuppe passt zum Winter - und damit auch zu Weihnachten. Wer bei der Vorspeise an Heiligabend oder den Weihnachtstagen keine Lust auf Fleisch hat, der sollte es mal mit diesem Rezept versuchen. Und ganz unter uns: Diese Suppe ist sogar vegan...

Süßkartoffeln gehören trotz ihres Namens gar nicht zu den Kartoffeln, sondern zu den Windengewächsen. Trotzdem sind sie mit unserer beliebten Knolle entfernt verwandt. Ein bisschen wie Künzell und Peterberg. Die Süßkartoffel enthält allerdings mehr Nährstoffe als unser Erdapfel. Auf Platz ein: die Carotinoide, die der Süßkartoffel ihre hübsche Farbe verleihen.

„Natürlich koch‘ ich“: Rezept für die perfekte Vorspeise an Weihnachten

Wer sich an seinen Bio-Unterricht nur noch schemenhaft erinnert, dem sei gesagt, dass Carotinoide die Vorstufe von Vitamin A sind und somit sehr gesund für die Augen. Zudem sind Carotinoide sehr antioxidativ, stärken also das Immunsystem und sollen vor Krebs, Alzheimer und Grauem Star schützen.

Auch die Vitamine C, E, B2 und B6 sowie Biotin sind reichlich vorhanden, ebenso Kalium und Magnesium. Für Weihnachten sind Sie mit dieser Suppe auf der sicheren Seite. Sollten Sie zu viele Süßkartoffeln eingekauft haben, können Sie diese in den Tagen nach dem Fest einfach halbieren, mit Öl bepinseln und im Ofen backen. Sehr lecker!

Die Zutaten (für 4 Personen)

500 g Süßkartoffeln

200 g Möhren

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 daumengroßes Stück Ingwer

1 rote Chilischote

600 ml Gemüsebrühe

400 ml Kokosmilch

4 EL Kürbiskerne

2 TL Kukuma

Salz

Cayennepfeffer

2 EL Sesamöl

Zubereitung: Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Die Chilischote in feine Ringe schneiden. Süßkartoffeln und Möhren schälen und ebenfalls kleinschneiden. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Chili darin anbraten. Dann Süßkartoffeln und Möhren zugeben und unter Rühren einige Minuten weiterbraten. Mit Brühe auffüllen, den Ingwer zugeben und bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten weichkochen. Mit Kurkuma, Salz, Cayennepfeffer würzen. Die Kokosmilch zugeben, und die Suppe mit dem Zauberstab pürieren. Mit Kürbiskernen bestreut servieren.

Im Video: Kartoffel vs. Süßkartoffel - Welche ist wirklich gesünder?

Autorin und Serie

„Natürlich koch´ich“ sagt Tütensuppen und Tiefkühlpizza den Kampf an. Denn hier wird alles selbst gemacht: Von der Sauce Hollandaise bis zum Tiramisu, vom Vanillepudding bis zum Sauerbraten.

Journalistin und Autorin Anne Baun hat sich viele Rezepte ihrer Großmutter vorgenommen und modernisiert, aber auch aktuelle Ernährungstrends verarbeitet. Und bevor teure Superfoods verarbeitet werden, lohnt es sich, den regionalen Wochenmarkt zu besuchen. Frisch, saisonal und selbst gemacht: Seit mehr als drei Jahren erscheint die Serie „Natürlich koch' ich“ immer freitags in der Fuldaer Zeitung.

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk? In diesen Tagen ist das dritte Buch zur Serie erschienen. Band 3 von „Natürlich koch‘ ich“ können Sie hier bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema