Ein Ranger führt eine Gruppe durch die Rhön.
+
Im Sommerhalbjahr findet im hessischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön jeden Freitag eine Führung mit einem Ranger statt.

Biosphärenreservat Rhön

Mit dem Ranger die Wasserkuppe erkunden: Führungen finden wieder statt - jeden Freitag ab 14 Uhr

Die Freitagsführungen der Ranger im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön sind wieder gestartet. Im Sommerhalbjahr finden sie jede Woche ab 14 Uhr statt.

Rhön - Wegen Corona sind die Freitagsführungen der Ranger in diesem Jahr erst im Juli gestartet. Die nächste Führung am 9. Juli auf der Wasserkuppe im Landkreis Fulda statt. Bekannt für den Erhalt und Schutz von Pflanzen und Tieren in Schutzgebieten, werben die Ranger für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur.

Sie informieren über das UNESCO-Biosphärenreservat, die Historie der Wasserkuppe und die Kulturlandschaft Rhön. Die Streckenlänge beträgt cica dreieinhalb Kilometer. „Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, und auch in der freien Natur muss die Wahrung des Mindestabstands gewährleistet sein“, heißt es in einer Mitteilung des Biosphärenreservats. (Lesen Sie hier: Gefahr für Tiere und Natur: Immer mehr Wanderer in der Rhön missachten Regeln im Schutzgebiet)

Fulda: Freitagsführungen der Rhön-Ranger auf Wasserkuppe gestartet

Teilnehmende werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz für kritische Bereiche mitzuführen. Die Teilnahme ist gestattet für Genesene, Geimpfte und aktuell negativ getestete Personen. Anders als bisher ist eine Anmeldung unter Angabe von Name und Telefonnummer erforderlich: jeweils bis spätestens donnerstags, 16 Uhr, telefonisch unter (0661) 6006 7800 oder per Mail an info@br-rhoen.de.

Die Führung ist kostenfrei und auch für Familien mit Kindern geeignet. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Alle Termine der Freitagsführungen sind unter www.biosphaerenreservat-rhoen.de im Bereich „Veranstaltungen“ zu finden. (hes)

Das könnte Sie auch interessieren