Zwischen Hofbieber und Niederbieber waren zwei Autos am Dienstagmorgen im Berufsverkehr frontal zusammengestoßen.
+
Zwischen Hofbieber und Niederbieber waren zwei Autos am Dienstagmorgen im Berufsverkehr frontal zusammengestoßen.

Fahrbahn kurzzeitig gesperrt

Zwei Autos kollidieren auf Landesstraße in der Rhön - Fahrer leicht verletzt

Einsatz für die Rettungskräfte in Hofbieber: Im Berufsverkehr sind am Dienstagmorgen zwei Autos miteinander kollidiert. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Update vom 23. November, 14.55 Uhr: Die Polizei Osthessen hat in einer Pressemitteilung weitere Informationen zu dem Unfall veröffentlicht.

Demnach wollte ein 32-jähriger Opel-Fahrer aus dem Kreis Fulda einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Beim Ausscheren übersah er den entgegenkommenden BMW eines 36-Jährigen, ebenfalls aus dem Kreis Fulda. Beide Fahrzeuge kollidierten und wurden von der Fahrbahn geschleudert.

Der Unfall verursachte bei beiden Fahrern leichte Verletzungen und an beiden Autos einen Totalschaden. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 21.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie hier die Erstmeldung vom 23. November, 11.09 Uhr: Hofbieber - Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 7.50 Uhr auf der L3174 zwischen Hofbieber und Niederbieber im Landkreis Fulda. Wie die Feuerwehr Hofbieber mitteilte, waren zwei Autos im morgendlichen Berufsverkehr frontal zusammengestoßen. Beide Fahrer waren nicht eingeklemmt und wurden beim Eintreffen der Feuerwehr bereits durch den Rettungsdienst versorgt.

Zwei Autos sind im Berufsverkehr am Dienstagmorgen in der Rhön frontal zusammengeprallt.

Ein Auto wollte zuvor einen Lkw überholen und dabei kam es zum Zusammenstoß, berichten Reporter vor Ort. Durch den Unfall wurde bei einem Fahrzeug die Fahrerseite komplett aufgerissen. (Lesen Sie auch: Crash im Berufsverkehr: Zwei Verletzte nach Auffahrunfall zwischen Dipperz und Fulda)

Rhön: Crash im Berufsverkehr - Zwei Personen bei Unfall verletzt

Während der Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und die Fahrbahn, welche großflächig mit Trümmerteilen übersät war, von der Feuerwehr Hofbieber gereinigt werden. Vor Ort waren die Feuerwehr Hofbieber, der Rettungsdienst, ein Notarzt, die Polizei und der Abschleppdienst. (sec)


Das könnte Sie auch interessieren