Was wird aus dem ehemaligen Gebäude der Rhön-Energie?
+
Was wird aus dem ehemaligen Gebäude der Rhön-Energie?

Ab Januar 2021 wieder genutzt

Medischulen werden erster Mieter im früheren Rhön-Energie-Gebäude in Fulda

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

Was wird aus dem ehemaligen Gebäude der Rhön-Energie? Auf diese Frage gibt es jetzt eine erste Antwort: In eineinhalb Etagen ziehen die Medischulen. Sie unterrichten Physio- und Ergotherapeuten.

Fulda - Die Schule ist bisher – so wie seit 93 Jahren – an ihrem jahrzehntelangen Standort in Gersfeld-Schwarzerden untergebracht. Jetzt packen die Mitarbeiter des bundesweit tätigen Unternehmens Medischulen in Gedanken bereits die ersten Umzugskartons. „Wir freuen uns auf den Umzug nach Fulda. Mitte Dezember wollen wir umziehen, Anfang 2021 wollen wir an unserem neuen Standort loslegen. Bis dahin werden die Räume noch für uns umgebaut“, berichtet Medischulen-Geschäftsführer Michael Klören unserer Zeitung.

Die Medischulen mieten eineinhalb Etagen an – die zweite Etage zur Hälfte, die dritte Etage ganz. „Damit haben wir Luft für eine spätere Erweiterung“, erklärt Klören. In dem Gebäude entstehen jetzt sechs Klassenräume, Therapie- und Aufenthaltsräume sowie eine Bibliothek. Geschaffen werden ein Bewegungsraum und Umkleideräume. Die Ergotherapieschule wird in Zukunft von 60 Schülern, die Physiotherapieschule von 55 Schülern besucht. Etwa die Hälfte der Schüler kommt jetzt in neuen Kursen erstmals an die Schule.

Medischulen ziehen ins ehemalige Rhön-Energie-Gebäude in Fulda

Warum ziehen die Medischulen ausgerechnet an einen 1a-Standort mitten in Fulda? „Eine gute Erreichbarkeit ist für uns sehr wichtig. Sehr viele Schüler kommen mit der Bahn. Da ist der Standort in der Bahnhofstraße schon ideal. Und die Mittagspause in der Fuldaer Innenstadt zu verbringen und nach dem Unterricht in die Innenstadt zu gehen, das ist für unsere Schüler auch sehr attraktiv“, erklärt der Geschäftsführer.

Er hatte den Schülern bereits vor Monaten angekündigt, dass die Schule nach Fulda ziehen wird, auch wenn der genaue Standort noch offen war. „Wir hatten für das neue Schuljahr mehr Anmeldungen als sonst, einige auch deshalb, weil wir in die Stadt ziehen.“ Zudem gebe es in Fulda derzeit auch nicht so viele Gebäude, in denen den Medischulen die erforderliche Fläche zur Verfügung gestanden hätte. Zudem zahlten die Medischulen in Fulda in Zukunft in Summe weniger Miete und Nebenkosten als an dem bisherigen Standort. In der Rhön war insbesondere die Wärmeversorgung ziemlich teuer.“

Die Schule

- 393 Euro – so hoch war das bisherige Schulgeld, das nun entfällt

- 93 Jahre lang war die Schule in Schwarzerden

- 60 Schüler werden die Ergotherapie-Schule besuchen

- 55 Schüler sollen die Physiotherapie-Schule besuchen

- 3 Jahre dauert die Vollzeitausbildung

- 1,5 Etagen mieten die Medischulen an.

Medischulen betreibt insgesamt 23 Schulen an 11 Standorten in ganz Deutschland. Die Bildungseinrichtung in der Rhön wurde 2018 von der Gesellschaft übernommen, nachdem die Schule und Rhön-Akademie Schwarzerden Insolvenz angemeldet hatte. Die Schule in Schwarzerden war 1927 als Ausbildungsstätte für angewandte Gymnastik und Körperpflege gegründet worden. Seit 1985 werden in Schwarzerden Ergotherapeuten ausgebildet. 1997 kamen die ersten Physiotherapie- Schüler in die Rhön.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema