Ein Höhepunkt der Wanderung ist die Auersburg.
+
Ein Höhepunkt der Wanderung ist die Auersburg.

Abstimmung gestartet

Extratour „Der Hilderser“ ist für Auszeichnung im Wandermagazin nominiert

Die Extratour „Der Hilderser“ in der Rhön steht zur Wahl zum schönsten Wanderweg Deutschlands 2022. Ab Montag kann abgestimmt werden.

Hilders - Fast 100 Wanderwege aus ganz Deutschland haben sich bei der Fachzeitschrift „Wandermagazin“ beworben, um Deutschlands schönster Wanderweg 2022 zu werden. Nach einer Vorauswahl stehen die 25 Touren fest, die es in die finale Runde geschafft haben. Ab dem heutigen Montag kann gewählt werden.

Eingeteilt wird das Teilnehmerfeld in zehn Mehrtagestouren sowie 15 Tagestouren, die jeweils in diesen zwei Kategorien gegeneinander antreten, um möglichst viele Wählerstimmen für sich zu gewinnen. Auch die Marktgemeinde Hilders im Landkreis Fulda hat sich mit seinem Premiumwanderweg, der Extratour „Der Hilderser“, beworben. Bei der Vorauswahl schaffte es die Tour unter die Top 15 in Deutschland.

Rhön: Extratour „Der Hilderser“ für Auszeichnung im Wandermagazin nominiert

Darüber freuen sich Katharina Lubosz, Leiterin der Tourist-Info, und Bürgermeister Ronny Günkel. In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung im Dezember stellte Günkel den Imagefilm vor, mit dem „Der Hilderser“ beworben werden soll. Noch steht er nicht online, er wird aber in den nächsten Tagen freigeschaltet, sagt Lubosz. (Lesen Sie hier: Einheimischen und Touristen das Tor zum Himmel öffnen: Jetzt bewerben für Sternenparkführer-Ausbildung)

Was macht den Hilderser so besonders? Blühende Bergwiesen, der Gipfel des Buchschirms mit tollen Weitblicken, der besondere Battenstein-Kreuzweg, romantische Wälder und die Auersburgruine gehören zu den Höhepunkten der zwölf Kilometer langen Extratour. „Der Hilderser im Biosphärenreservat Rhön bietet jede Menge Abwechslung. Wer sich am Osthang des Ulstertals auf den Weg macht, braucht nicht lange, um zu verstehen, warum die Rhön als Land der offenen Fernen berühmt ist“, erklärt Lubosz.

Die Wanderung startet an der Kneippanlage oberhalb der Marktgemeinde Hilders und führt über den Battenstein mit seinem Kreuzweg, den Buchschirm mit seinem 360-Grad-Panorama und der Burgruine Auersburg wieder zurück zum Ausgangspunkt. „Wir haben da ein besonderes Schmuckstück“, sagt Günkel.

Bürgermeister Günkel: „Wir haben da ein besonderes Schmuckstück“

Der Wettbewerb des Wandermagazins erfreut sich seit seiner erstmaligen Durchführung im Jahr 2004 steigender Beliebtheit und knackt von Jahr zu Jahr neue Rekorde. Allein im letzten Jahr haben knapp 40.000 Wanderer ihre Stimme abgegeben. Bewertet wurden die rund 100 eingereichten Wege in einer ersten Runde von einer vierköpfigen Expertenjury, bestehend aus Michael Sänger (Herausgeber Wandermagazin), Thorsten Hoyer (Chefredaktion Wandermagazin), Manuel Andrack (Buchautor) sowie Kathrin Heckmann alias Fräulein Draußen (Bloggerin).

Zusätzlich wurden Experten aus dem jeweiligen Bundesland hinzugezogen. Herausgekommen ist ein bunter Mix von 25 Wegen aus ganz Deutschland. Für die Extratour „Der Hilderser“ kann ab heute entweder auf www.wandermagazin.de/wahlstudio oder mit Wahlkarten, die in den Tourist-Infos der Rhön verteilt werden, abgestimmt werden. Am 30. Juni endet die Abstimmung. Der Sieger-Wanderweg soll im August 2022 verkündet werden. (ic)

Das könnte Sie auch interessieren