Ein maskierter und bewaffneter Täter hat die Avia-Tankstelle in Eiterfeld überfallen.
+
Ein bewaffneter Täter hat die Avia-Tankstelle in Hilders überfallen. Das Foto zeigt die Avia-Tankstelle in Eiterfeld, die im November 2020 überfallen worden war.

Durch anonymen Hinweis

Nach Überfall auf Tankstelle in Hilders: Polizei nimmt Tatverdächtigen im Vogelsbergkreis fest

  • Selina Eckstein
    vonSelina Eckstein
    schließen
  • Sebastian Reichert
    Sebastian Reichert
    schließen

Der Kriminalpolizei in Fulda ist es gelungen, nach dem Überfall auf die Avia-Tankstelle in Hilders (Landkreis Fulda) in der Rhön einen Tatverdächtigen festzunehmen. Der Täter hatte eine Angestellte mit einer Pistole bedroht und war danach mit der Beute verschwunden.

Update vom 31. März, 13.46 Uhr: Nach dem Überfall auf die Tankstelle in Hilders hat die Kriminalpolizei in Fulda - unterstützt von einem hessischen Spezialeinsatzkommando und operativ arbeitenden Kollegen - am Freitagabend, 26. März, einen 19-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Die Polizei hatte sich nach dem Überfall mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit gewandt. Daraufhin ging bei den Ermittlern ein anonymer Hinweis ein, aus dem sich im Laufe weiterer Ermittlungen ein Tatverdacht gegen einen 19-Jährigen aus dem Vogelsbergkreis ergab, berichten das Polizeipräsidium Osthessen und die Staatsanwaltschaft in Fulda in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

In der Folge habe die Staatsanwaltschaft Fulda beim zuständigen Amtsgericht in Fulda Durchsuchungsbeschlüsse für Wohnungen in Grebenau und Schlitz erwirkt. Hierbei konnte der 19-jährige Tatverdächtige in der Wohnung eines Bekannten festgenommen und Beweismittel beschlagnahmt werden. „Außerdem fanden die Ermittler verschiedene Betäubungsmittel und stellten diese sicher“, heißt es in der Pressenotiz weiter.

Nach Überfall auf Tankstelle in Hilders - Polizei nimmt Tatverdächtigen im Vogelsbergkreis fest

Neben dem Tatverdächtigen trafen die Beamtinnen und Beamten in der Wohnung weitere Personen an, darunter einen 20-jährigen Mann aus Grebenau, der aufgrund eines bestehenden Haftbefehls festgenommen wurde.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der 19-Jährige beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Fulda vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen anordnete. Dieser müsse sich nun wegen Raubes sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten, teilte die Polizei in Fulda mit.

Update vom 21. März, 9.11 Uhr: Am Sonntagmorgen ergänzte die Polizei in Fulda die Personenbeschreibung: Der männliche Täter hatte demnach eine auffällige Tätowierung zwischen Daumen und Zeigefinger an der rechten oder linken Hand, vermutlich in der Form eines schwarzen Herzens in der Größe einer Ein-Euro-Münze.

Erstmeldung vom 20. März, 22.15 Uhr:

Hilders - Wie das Polizeipräsidium Osthessen in Fulda am Samstagabend berichtete, kam es am Samstagabend um 18.53 Uhr zu dem Überfall auf die Tankstelle in der Thüringer Straße in Hilders (Landkreis Fulda). Der bislang unbekannte Täter bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole.

Der Mann ließ sich schließlich „Bargeld in niedriger vierstelliger Höhe aushändigen“, berichtete ein Sprecher der Polizei in Fulda. Anschließend floh der Räuber zu Fuß in Richtung Tann in der Rhön. „Die Angestellte blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Umfangreiche, länderübergreifende Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang erfolglos.“

Überfall auf Tankstelle in Hilders: Räuber bedroht Kassiererin mit Pistole - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: männlich, etwa 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, schmale Gestalt. Der Räuber trug einen schwarzen Kapuzenpulli sowie eine blaue Mund-Nasen-Bedeckung und eine weiße Basecap. Die Polizei Fulda bittet nun die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer (0661) 1050 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Am 30. November 2020 war zuletzt die Avia-Tankstelle in Eiterfeld-Arzell überfallen worden. Auch dort hatte ein Räuber die Kassiererin mit vorgehaltener Waffe bedroht und war dann mit den Tageseinnahmen als Beute geflohen - wie jetzt bei dem Überfall in Hilders in der Rhön ebenfalls zu Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema