Fulda: Die VR-Bank-Filiale in Wüstensachsen soll zum Ende des Jahres geschlossen werden.
+
Die VR-Bank-Filiale in Wüstensachsen soll zum Ende des Jahres geschlossen werden.

Filiale in Wüstensachsen

Grüne und Volt kritisieren VR-Bank: Vorstand soll Schließung überdenken

Die Kreistagsfraktion von Grünen und Volt missbilligt die geplante Schließung von Bankfilialen in der ländlichen Region. Der Vorstand der VR Bank Fulda wird aufgefordert, weitere Überlegungen anzustellen, wie die Schließung der Filiale in Wüstensachsen vermieden werden kann.

Wüstensachsen - „Es darf nicht sein, dass sich unsere regionalen Banken immer mehr aus der Fläche zurückziehen“, kritisiert die Fraktionsvorsitzende Deborah Müller-Kottusch. „Sollte die VR-Bank ihre Filiale in Wüstensachsen schließen, wird Ehrenberg die einzige Gemeinde hessenweit ohne Bankangebot in Form einer Filiale oder eines Geldautomaten sein.“ Dies sei ein immenser Imageschaden.

Die VR Bank als Genossenschaftsbank sei ein regionaler Akteur, der die Menschen im Landkreis Fulda in den Mittelpunkt stellen müsse. „Serviceleistungen vor Ort, leichte Erreichbarkeit – besonders für ältere Menschen – Kundenfreundlichkeit und persönlicher Kontakt, mit denen die Bank selbst wirbt, sollten tatsächlich die herausragenden Merkmale sein“, heißt es in der Pressemitteilung.

Rhön: Kritik an VR Bank - Vorstand solle Schließung überdenken

Noch nicht einmal eine Minimalversorgung mit reduziertem Kundendienst, Kontoauszugs- und Bargeldautomat und zusätzlich der Einsatz eines regelmäßig verkehrenden Bankbusses, der auch andere Orten anfahren könne, die keine Filialen vor Ort haben, werde angeboten.

Im Falle einer Schließung ist zu erwarten, dass viele Kunden zu anderen überregionalen und zum Teil kostengünstigeren Banken wechseln. Auch die Entwicklung der Gemeinde zu einem beliebten Tourismusgebiet werde konterkariert, erklären Grüne und Volt in der Pressemitteilung. Sollen die Gäste bis nach Hilders fahren, um sich Bargeld zu holen? Dann könnten sie auch dort gleich das umfassende Geschäftsangebot in Anspruch nehmen. Eine Schließung des letzten Lebensmittelgeschäftes in Wüstensachsen wäre die unausweichliche Folge.

Grüne und Volt: Kunden könnten zu anderen Banken wechseln

Das von der VR Bank selbst als „Filialnetz der Zukunft“ bezeichnete Konzept müsse auch die Versorgung im ländlichen Raum sicherstellen. Der Vorstand wird gebeten, seine Entscheidung zu überdenken. (ic)

Das könnte Sie auch interessieren