1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Spezialeinsatz in der Nacht: Polizei stellt bei 27-Jährigem aus Hilders mehrere Waffen sicher

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sabine Kohl

Spezialeinsatz der Polizei in der Nacht: Bei einem 27-Jährigen in Hilders sind mehrere Waffen sichergestellt worden. (Symbolbild)
Spezialeinsatz der Polizei in der Nacht: Bei einem 27-Jährigen in Hilders sind mehrere Waffen sichergestellt worden. (Symbolbild) © Robert Michael/dpa

Aufregung in Hilders: Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat dort in der Nacht zu Samstag zwei Wohnungen durchsucht. Der Grund: Ein 27-Jähriger wird verdächtigt, gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben.

Hilders - Die Beamten des Polizeipräsidiums Osthessen durchsuchten mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei Hessen die beiden Wohnungen, eine davon direkt in Hilders, die andere im Ortsteil Steinbach. Die Durchsuchung erfolgte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda.

Sichergestellt wurden mehrere Waffen. Ob der 27-jährige Tatverdächtige diese tatsächlich illegal besaß, steht noch nicht fest. „Ob ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorliegt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben“, teilt Patrick Bug, Sprecher des Polizeipräsidiums Osthessen auf Nachfrage mit. (Lesen Sie hier: „Lost Place“-Einsatz für Feuerwehr - wurde Gastank-Leitung mutwillig zerstört?)

Polizei-Einsatz in der Rhön: Hat 27-Jähriger aus Hilders gegen das Waffengesetz verstoßen?

Der junge Mann war während des Einsatzes festgenommen worden. Er befindet sich mittlerweile und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aber wieder auf freiem Fuß. Gründe für eine Haft hätten nicht vorgelegen, so Bug.

Das Spezialeinsatzkommando aus Wiesbaden sei hinzugezogen worden, weil bei der Durchsuchung nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es zu einer erhöhten Gefahr für die Einsatzkräfte kommen könnte, berichtet der Polizei-Pressesprecher.

Auch interessant