1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Trotz trübem Wetter in Hessen: Skifahren in der Rhön am Wochenende möglich

Erstellt: Aktualisiert:

Wer an diesem Wochenende noch einmal Skifahren möchte, darf sich freuen. Die meisten Lifte in der Rhön bleiben geöffnet.
Wer an diesem Wochenende noch einmal Skifahren möchte, darf sich freuen. Die meisten Lifte in der Rhön bleiben geöffnet. © Jonas Wenzel

Die Schneedecke in der Rhön hält sich wacker. Skifahren ist in der Rhön immer noch an den meisten Liftanlagen möglich. Das Wetter in Hessen bleibt allerdings trüb.

Rhön - Die Schneedecke in der Rhön hält sich wacker. Zuletzt gab es sogar ein wenig Neuschnee. Skifahren ist in der Rhön an den meisten Liftanlagen möglich.

Die Ski- und Rodelarena Wasserkuppe hat derzeit den Märchenwiesenlift, den Anfängerlift Zauberteppich sowie den Rodellift Wieli geöffnet. Am Freitag und Samstag ist auch Flutlichtfahren bis 22 Uhr möglich. Ansonsten öffnen die Lifte um 10 Uhr sowie am Wochenende um 9.30 Uhr. (Lesen Sie hier: Schnee lockt Drifter an - Polizei kontrolliert Parkplätze auf der Wasserkuppe)

Rhön: Skifahren trotz trübem Wetter in Hessen immer noch möglich

Etwas weiter unten am Hang der Wasserkuppe in dem Gersfelder Stadtteil Obernhausen können Ski- und Snowboardfahrer die Piste am Zuckerfeld hinabfahren. Auch hier ist die Liftanlage ab 10 Uhr in Betrieb sowie abends mit Flutlicht.

Während die Arnsberglifte in der bayerischen Rhön laut Website schließen mussten, melden die Kreuzberglifte, dass der Rothanglift am Freitag ab 9.30 Uhr läuft und bei Bedarf der Blicklift ab 13 Uhr geöffnet wird.

Und nach einigen Tagen Pause konnte auch der Lift am Simmelsberg gute Nachrichten verkünden: „Ab Freitag 9 Uhr wieder Liftbetrieb“, hieß es am Donnerstag kurz und knapp auf der Website. Es gilt überall die 2G-Regel.

Skilanglauf ist in der Rhön zwar weiterhin möglich, die Rhön GmbH weist allerdings auf teilweise nasse Stellen hin.

Von der Rhön in den Vogelsberg: Die Skiliftbetriebe auf der Herchenhainer Höhe und am Hoherodskopf im Vogelsbergkreis wollen am Wochenende den Betrieb aufnehmen. Am Hoherodskopf betrifft das die Skilifte auf den Strecken Breungeshainer Hang und Rennwiese abwechselnd. Sowohl auf der Herchenhainer Höhe als auch am Hoherodskopf öffnet der Lift um 10 Uhr. In beiden Fällen gilt die 2G-Regel.

Wer am Wochenende in Hessen Skifahren möchte, muss sich allerdings auf graues Winterwetter einstellen. Es werde neblig-trüb, nass, aber auch deutlich milder, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Damit sei es dann im Flachland mit Frost vorerst vorbei - auch in den Nächten. In Hochlagen könne es dagegen mit Schneeschauern weiterhin glatt sein.

Video: Schnee-Traum auf der Wasserkuppe schmilzt dahin

Die Temperaturen liegen laut DWD zwischen maximal zwei und fünf Grad. In der Rhön sei in der Nacht zum Samstag noch einmal bis zu zehn Zentimeter Neuschnee möglich, ehe der Schnee langsam schmelze. (Lesen Sie auch: Skiurlaub 2022 in der Schweiz trotz Corona: Diese Regeln gelten aktuell für Touristen)

Am Samstag sei es tagsüber stark bewölkt bis bedeckt und besonders im Osten und Norden gebe es gebietsweise leichten Regen. Auch im Bergland gehe der Schnee schnell in Regen über. Im Südwesten trete dagegen kaum Niederschlag auf. Die Höchsttemperaturen klettern auf fünf bis sieben Grad. Am Sonntag gibt es erneut viele Wolken. Überwiegend sei es dann aber trocken. (jev, dpa)

Auch interessant