Robert Müller wird Fliedener Ehrenbürger

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Flieden - Einem bedeutenden Unternehmer soll die größte Ehre zuteil werden, die die Gemeinde Flieden zu verleihen hat: Robert Müller (86), Seniorchef des gleichnamigen Metzgereiunternehmens, wird Ehrenbürger der Gemeinde Flieden. Das haben die Gemeindevertreter in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

"Wegen seines beeindruckendes Lebenswerks und seines großen Engagements, das er nicht allein für den eigenen Erfolg, sondern stets auch für seine Mitarbeiter, seine Mitmenschen und seine Heimatgemeinde einsetzte, soll Robert Müller Ehrenbürger werden", erklärt Bürgermeister Christian Henkel (CDU).

Müller, der seit seiner Geburt in der Gemeinde Flieden lebt, heute zusammen mit Ehefrau Renate, sei seiner Heimatgemeinde persönlich und geschäftlich immer verbunden geblieben. "Auch mit 86 Jahren ist er regelmäßig in seinem Unternehmen präsent und wird von den Mitarbeitern sehr geschätzt", sagt Henkel.

Robert Müller übernahm in jungen Jahren die Dorfmetzgerei seiner Eltern in Flieden. In der langen Zeit seiner Geschäftsführung verstand er es, das Unternehmen zu einem großen mittelständischen Betrieb weiterzuentwickeln, der heute in 75 Filialen 400 Mitarbeiter beschäftigt. Durch eine hohe Produktqualität, die regelmäßig von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prämiert wird, ein erfolgreiches Marketing und die Reaktion auf sich verändernde Märkte ist die Firma heute eine feste Größe in der deutschen Lebensmittelproduktion.

"Bei der Leitung seines Unternehmens war und ist für Robert Müller der soziale Aspekt gegenüber seinen Beschäftigten in der Unternehmensführung von großer Bedeutung. So finden oft auch Menschen in einer schwierigen Lebenssituation im Unternehmen Beschäftigung. Für den Standort Flieden ist das Unternehmen wegen seines Arbeitsplatzangebotes in der Unternehmenszentrale im Ortsteil Rückers von enormer wirtschaftlicher Bedeutung", heißt es in der Begründung des Bürgermeisters für den Vorschlag der Verleihung der Ehrenbürgerschaft.

Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit ist Robert Müller stark in kirchlichen und caritativen Einrichtungen engagiert. Müller unterstützt den Fliedener Tisch, die Aktion Kinder im Königreich sowie soziale Projekte im In- und Ausland, etwa Förder- und Missionsprojekte der Steyler Mission in Argentinien und der internationalen Kinderhilfsorganisation Plan in Peru.

Müller engagierte sich zudem in vielen Fliedener Vereinen und Verbänden und übte dort Vorstandsfunktionen aus. Dazu gehören der SV Buchonia Flieden, die Sängervereinigung Flieden, das Wirtschafts- und Interessenforum Flieden, in dessen Vorgänger Werbegemeinschaft er Gründungsmitglied war, die CDU Flieden, die Aktion Kinder im Königreich, die KAB und der Heimatverein.

Die Ehrenbürgerwürde soll dem Unternehmer in einem besonders feierlichen Rahmen verliehen werden, kündigt Henkel an. Ein Termin dafür steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren