Musicalstar Mark Seibert als Robin Hood.
+
Musicalstar Mark Seibert als Robin Hood.

Gutscheine einlösen

Robin Hood - Das Musical: Einblicke und Hörproben auf exklusiver CD

  • Anke Zimmer
    vonAnke Zimmer
    schließen

Treue Musicalfans, die ihre „Robin Hood“-Tickets in den Geschäftsstellen unserer Zeitung in Karten für das kommende Jahr umgewandelt beziehungsweise neue Karten erworben haben, können ihre dabei erhaltenen Gutscheine für eine exklusive „Making of“-CD ab Dienstag einlösen.

Fulda - Eigentlich würden Musicalfans seit Monaten schon wissen, inwieweit Weltstar Chris de Burgh und spotlight-Komponist und Textautor Dennis Martin die berühmte, aber mehrfach schon erzählte Geschichte von Robin Hood neu interpretiert haben. Denn deren gemeinsames Bühnenstück über den Rebellen aus dem Sherwood Forest sollte in diesem Jahr seine Uraufführung in Fulda erleben. Wegen Corona kam alles anders, die Premiere findet nun am 4. Juni 2021 statt.

Exklusive Robin Hood-CD: Kommentare von Chris de Burgh und Dennis Martin

Weil der Kartenumtausch in diesem Fall nicht ganz unkompliziert war, hatte das Fuldaer Musicalunternehmen im Sommer bereits angekündigt, treue Kunden mit einer exklusiven CD zu beschenken. Die beim Erwerb der Karten für die neue Spielzeit erhaltenen Gutscheine für das informative „Making of“ können ab morgen eingelöst werden. Dieses Produkt ist nicht im Handel erhältlich. (Lesen Sie hier: Diese Darsteller sind 2021 bei Robin Hood dabei)

Die CD beinhaltet viele Kommentare von de Burgh und Martin sowie zahlreiche Hörbeispiele und Szenen aus Demoaufnahmen. So schildert de Burgh zunächst, wie die Idee zu dem Stück entstand und welche familiäre Verbindung es für ihn gibt (auf dem letzten Track der CD wurden die Passagen des Iren synchronisiert). Doch dann geht es auch schon gleich rein in die Geschichte.

Robin Hood - Das Musical: Story entfaltet sich anders als erwartet

Zunächst vielleicht überraschend: Robin Hood ist zu Beginn alles andere als ein sympathischer Kerl, sondern ein Flegel und Macho. Zur Hochzeit gezwungen mit der blutjungen Marian, für die er sich nicht wirklich interessiert, bricht der Adelsspross bei der nächsten Gelegenheit aus den gesellschaftlichen und familiären Zwängen aus und nimmt an den Kreuzzügen teil. Die grauenvollen Kriegserfahrungen machen aus ihm jedoch einen anderen Menschen, der nach seiner Heimkehr auf eine merklich selbstbewusstere und vor allem sehr engagierte Marian trifft – und auf einen ehemaligen Freund, der inzwischen zum Feind geworden ist. Sehr viel mehr wird natürlich nicht verraten.

Die „Dankes-CD“, wie Dennis Martin sie zum Schluss nennt, zeigt, dass „Robin Hood. Das Musical“ mit schmissigen Songs aufwartet, schönen Balladen und schwungvollen Ensembleliedern. In der Titelrolle zu hören ist in dieser Produktion Mark Seibert, einer der drei Sänger und Darsteller, die Robin Hood im kommenden Sommer im Schlosstheater Fulda verkörpern werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema