Symbolfoto: Marc Müller/dpa

Satire-Projekt „Hetzen für Flüchtlinge“ spendet zwei Euro pro Teilnehmer der AfD-Veranstaltung

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Mitglieder des Satire-Projekt „Hetzen für Flüchtlinge“ haben sich für die AfD-Veranstaltung mit Beatrix von Storch am Sonntag in Neuhof eine besondere Aktion überlegt: Unter dem Titel „Teilnehmer der AfD-Veranstaltung spenden unfreiwillig für Flüchtlinge“ spendet der Verein pro teilnehmender Person an der AfD-Veranstaltung im Anschluss zwei Euro an Hilfsprojekte.

Sie lesen eine Pressemitteilung des Projekts „Hetzen für Flüchtlinge“ im Wortlaut: Jeder Teilnehmer der AfD-Veranstaltung mit Beatrix von Storch am bevorstehenden Sonntag in Neuhof im Landkreis Fulda wird automatisch zwei Euro für die Hilfsprojekte spenden. Dieses unfreiwillige Spendenverhalten ermöglicht erneut das Satire-Projekt „Hetzen für Flüchtlinge“, ein Projekt vom Förderverein Kultur und Umweltbildung e.V.

1000 Euro für „Welcome In Wohnzimmer“ in 2017

Bereits im August 2017 spendeten die Demonstranten der rechtsextremen Kleinstpartei „der III. Weg“ in Fulda unfreiwillig 1000 Euro an den Fuldaer Begegnungsraum „Welcome In Wohnzimmer“. Denn pro Teilnehmer der Neonazi-Demonstration flossen hier zehn Euro an die gemeinnützige Einrichtung. Das Team vom Wohnzimmer, in dem sich Menschen mit und ohne Fluchterfahrung gemeinsam für ein harmonisches Miteinander einsetzen, nutzte die Spenden für einen Team-Bildungsausflug zur Point-Alpha-Stiftung an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.Nun wird die Aktion eine Neuauflage haben.

Wie das funktioniert?

Ganz einfach: Über das Spendenkonto vom Förderverein Kultur und Umweltbildung werden fortlaufend Spenden für das Projekt „Hetzen für Flüchtlinge“ gesammelt. Pro teilnehmender Person an der AfD-Veranstaltung werden im Anschluss zwei Euro an Hilfsprojekte ausgeschüttet. „Genauso wie im letzten Jahr wird es am bevorstehenden Sonntag funktionieren“, erklärt Andreas Lindner, einer der Initiatoren des Projekts. „Denn pro Teilnehmer an der Hetz-Veranstaltung der menschenfeindlichen Partei werden wir im Anschluss zwei Euro an eine regionale Flüchtlingsorganisationen ausschütten.

„Negative Energie der AfD in etwas Positives umwandeln“

Damit verwandeln wir rechtspopulistische Hetze in konstruktive Integrationsarbeit, letztendlich zum Wohle aller Menschen. Wir haben uns überlegt, wie man die ganze negative Energie der AfD in etwas Positives umwandeln könnte, denn bloß wie die AfD über alles zu nörgeln ist kein Meisterwerk. Sich jedoch für ein positives Miteinander einzusetzen, statt wie diese Partei die Gesellschaft zu spalten, das ist etwas Sinnvolles. Da müssen wir der AfD wohl zeigen, wie es richtig gehen kann.“

Unterstützt werden kann das Projekt über das folgende Spendenkonto:

Förderverein Kultur und Umweltbildung e.V.

Stichwort „Hetzen“

IBAN DE02 5325 0000 0000 0020 15

BIC: HELADEF1HER

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

(Bei Spenden bis 100 Euro kann der Kontoauszug als Spendennachweis dienen. Bei Beträgen darüber gibt es eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt).

Weitere Informationen im Web unter www.hetzen-fuer-fluechtlinge.de.

Das könnte Sie auch interessieren