Posieren und tolle Fotos für das eigene Social-Media-Feed ist bald im neuen Fuldaer „Selfie-Club“ möglich.
+
Tolle Fotos für das eigene Social-Media-Feed kann man bald im neuen Fuldaer „Selfie-Club“ schießen.

Neues Konzept der Betreiber

S-Club Fulda meldet sich zurück: Statt Partys kommt ein Selfie-Museum für Social-Media-Fans

  • Ann-Katrin Hahner
    vonAnn-Katrin Hahner
    schließen

Die Corona-Krise hat die Gastronomie aber auch Clubs und Diskotheken stark gebeutelt. Da Partymachen durch die Corona-Beschränkungen kaum möglich ist, müssen andere Konzepte her. Eine ganz neue Richtung schlägt nun der S-Club Fulda ein, der mit Fuldas erstem Selfie-Museum an den Start gehen will.

Fulda - Was das genau heißt, erklären die Betreiber des S-Club, Clemens Neidert und Jens-Ole Bolik, am Mittwoch während einer Pressekonferenz in Fulda. Da die Corona-Beschränkungen den klassischen Betrieb im S-Club nicht zulassen, soll der Club in einem Pop-Up-Konzept, also für einen begrenzten Zeitraum, zu einem Selfie-Museum - dem „Selfie Club“ umfunktioniert werden.

„Es werden keine Kunstwerke ausgestellt, sondern jeder Besucher wird selbst zum Darsteller, indem er sich vor und in fantasievollen Kulissen für die perfekte Aufnahme inszeniert“, fassen die Betreiber das Konzept zusammen, welches am 29. Oktober an den Start gehen und zunächst bis zum 10. Januar 2021 bestehen bleiben soll. In ganz Deutschland gibt es diese Art von Konzept bislang nur viermal.

Clemens Neidert und Jens-Ole Bolik, die Betreiber des S-Clubs, gehen mit einem neuen Konzept an den Start.

S-Club Fulda: Neues Pop-Up-Konzept funktioniert Party-Location zu Selfie-Museum um

Für Social-Media-Fans soll es über 20 Foto- und Videomotive auf über 500 Quadratmetern zu bestaunen und natürlich auch zum Ablichten mit Freunden und Familie geben. Besucher können sich beispielsweise bei einem Ritt auf einem Einhorn, in einem American Diner der 50er-Jahre oder als waschechter DJ hinter dem originalen S-Club-Pult ablichten lassen. Die Schnappschüsse seien perfekt für Postings auf Plattformen wie Instagram oder Facebook geeignet, heißt es von den Fuldaer Veranstaltern.

Ein echter Hingucker im Social-Media-Feed: Knallige Fotos mit einem Einhorn sind ebenfalls möglich.

Das Selfie-Museum hat von Donnerstag bis Sonntag geöffnet. Tickets für einen Besuch in festgelegten Zeitfenstern können Besucher auf der Website selfie-club.de erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema