Rettungswagen mit Blaulicht
+
Nach einem Messerangriff musste ein 27-Jähriger in Fulda ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)

Polizei sucht Zeugen

Silvesternacht in Fulda: 27-Jähriger mit Messer verletzt - Unbekannte schlagen 34-Jährigen

Zwei Vorfälle in der Fuldaer Innenstadt am Silvesterabend beziehungsweise der Silvesternacht beschäftigen die Polizei.

Fulda - In der Straße "Kleine Marktstraße" in Fulda haben zwei bislang unbekannte Männer einen 34-Jährigen geschlagen. Die Tat ereignete sich nach Angaben der Polizei in der Silvesternacht gegen 23.30 Uhr.

Der 34-Jährige ging dazwischen, als die Männer vor einer Gaststätte eine Frau belästigten und diese mit einem Gegenstand bewarfen. Daraufhin gingen die Unbekannten auf den 34-Jährigen los und schlugen zu.

Silvesternacht in Fulda: 27-Jähriger mit Messer verletzt

Die mutmaßlichen Täter flüchteten danach in unbekannte Richtung. Einer der Männer ist nach Zeugenangaben rund 1,65 Meter groß und trug zur Tatzeit dunkle Kleidung. Der zweite Unbekannte ist rund 1,80 Meter groß und war bekleidet mit einer weiß-karierten Jacke.

Einige Stunden später, gegen 5.40 Uhr, ist ein 27-jähriger Mann aus Fulda mit einem Messer verletzt worden. Er war laut Polizei von der Universitätsstraße in Richtung Steinweg unterwegs, als er mit einem Unbekannten in Streit geriet. „Der Mann zog ein Messer und verletzte den 27-Jährigen leicht, indem er diesem zwei Schnittverletzungen zufügte“, berichtet die Polizei.

Der 27-Jährige wurde mit dem Rettungswagen zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. (Lesen Sie hier: Neujahrsbaby und viele kleinere Einsätze in Fulda: So verlief der Jahreswechsel)

In beiden Fällen sucht die Polizei weitere Zeugen: Hinweise an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 1050. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren