Symbolfoto: H_Ko / stockadobe

Ab sofort: Rückkehrer aus Risikogebieten müssen per Gesetz in Quarantäne

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Ab sofort sind alle Rückkehrer aus einem Risikogebiet per Gesetz quarantänisiert. Das Land Hessen hat seine Verordnungen zur Bekämpfung des Coronavirus dahingehend überarbeitet. Darauf weist der Landkreis Fulda in einer Pressemitteilung hin.

Alle Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet nach den Definitionen des Robert-Koch-Institutes (RKI) aufgehalten haben, werden ab sofort durch die neue gesetzliche Verordnung in Quarantäne gesetzt.

Die Quarantäne ist sofort nach der Einreise aus einem Risikogebiet aufzunehmen – ebenso, wenn eine Region oder ein Land kurz darauf durch das RKI als Risikogebiet ausgewiesen wird, erklärt der Kreis. Die 14-tägige Quarantäne bezieht sich auf den Zeitpunkt der Rückkehr aus dem Risikogebiet.

Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt nicht mehr nötig

Die bisherige Verordnung des Landes sah diese gesetzliche Quarantänisierung bislang nur für Personen vor, die im Gesundheitswesen oder im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung arbeiten – alle anderen Rückkehrer wurden durch das Gesundheitsamt quarantänisiert.

Ab sofort müssen aber alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten per Gesetz in Quarantäne. Die Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt und eine damit verbundene gesonderte Verfügung sind somit laut Kreis nicht mehr nötig.

Im Fall, dass Symptome auftreten, sollten sich die Personen jedoch an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116-117 oder ihren Hausarzt wenden. Dort wird dann über einen möglichen Abstrich entschieden. / akh

Das könnte Sie auch interessieren