Foto: Uli Mayer

Sparkassenpreis für Bachelorabsolvent: Lukas Böhning leistet Beitrag zur Energiewende

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FULDA - Für seine Bachelorarbeit zum Thema „Untersuchung der Wirtschaftlichkeit und Einsatzmöglichkeiten von Second-Life Energiespeichersystemen“ hat Lukas Böhning (24) aus dem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Fulda, den Förderpreis der Sparkasse Fulda erhalten. Die Arbeit entstand im Rahmen einer Kooperation der Audi Planung GmbH Fulda und dem Fachgebiet Elektromobilität – Regenerative Energietechnik von Prof. Dr. Ulf Schwalbe an der Hochschule Fulda.

Der mit 500 Euro dotierte Preis wird jährlich verliehen und zeichnet herausragende wissenschaftliche Leistungen von Bachelor- oder Masterabsolventen aus.

Auszeichnung im Rahmen des Science Slams

Richard Hartwig, Vorstandsreferent der Sparkasse Fulda, und Prof. Dr. Steven Lambeck, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung an der Hochschule Fulda, überreichten dem jungen Wissenschaftler die Auszeichnung im Rahmen des Science Slams der Hochschule Fulda am Donnerstag im Kulturzentrum Kreuz.

Böhning, der im Bachelorstudiengang die Vertiefung Erneuerbare Energien und Elektromobilität wählte und diesen Schwerpunkt mittlerweile im Studiengang Master of Engineering Embedded Systems an der Hochschule Fulda ausbaut, nutzte die Gelegenheit, dem Publikum sein Thema vorzustellen.

Kosten von Elektroautos senken, Ökobilanz verbessern

In seiner Bachelorarbeit hat Böhning untersucht, wie sich durch Nachnutzung von Fahrzeugbatterien die Kosten von Elektrofahrzeugen senken und deren ökologische Bilanz verbessern lassen, um die Energiewende voranzubringen. Denn die Batteriespeicher hielten aufgrund ihrer technischen Eigenschaften meist deutlich länger als das Fahrzeug selbst.

Fachgebiet Leistungselektronik an der Hochschule

Das Fachgebiet Leistungselektronik, Elektromobilität und Regenerative Energietechnik an der Hochschule Fulda forscht an Themen der Netzintegration von gebrauchten Fahrzeugbatterien zur Bereitstellung von Regelleistung und zum Glätten von Lastspitzen, dem Einsatz von Elektromobilität im öffentlichen Personennahverkehr und zur Analyse und zur Lebensdauerdiagnose von gebrauchten Batteriespeichern. / mal

Das könnte Sie auch interessieren