Foto: privat

Spendenaufruf: Ex-Prinzenmariechen Sofia Alexiou sammelt für Neffen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - In Fulda beginnt heute die heiße Phase in die Fastnachtszeit. Das ehemalige FKG-Prinzenmariechen Sofia Alexiou hat in diesen Tagen aber anderes im Kopf, denn: Ihr fast zweijähriger Neffe Aristotelis ist an Knochenkrebs erkrankt. Um die Kosten für seine Operation zu tragen, findet am Samstag im Holodeck Dance Center statt.

Und die Zeit drängt, denn schon nächste Woche Dienstag soll der kleine Aristoteles operiert werden. Auf den letzten Metern wollen Sofia Alexiou und das Holodeck-Team nochmal zum Spenden aufrufen. Deshalb findet am Samstagnachmittag die Aktion „Sport für einen guten Zweck“ im Holodeck Dance Center in Fulda statt.

Tanzschulinhaberin Liane Schmitt bietet im Rahmen der Aktion von 14.30 bis 15.30 Uhr eine kostenlose Schnupperstunde im Tabata für Einsteiger an. „Egal ob Holodeck-Mitglied oder nicht, egal ob sportlich oder nicht, jeder kann vorbeikommen und für einen guten Zweck trainieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Natürlich kann man auch ohne Training zum Spenden vorbeikommen“, lässt sich Alexiou in einer Mitteilung zitieren.

Ehemaliges Prinzenmariechen am Samstag vor Ort

Die Fuldaerin Alexiou ist als Choreografin und Tänzerin schon lange Teil des Holodeck Dance Centers und war in der Fastnachtskampagne 2014/15 das Prinzenmariechen der Fuldaer Karnevalsgesellschaft (FKG).

„Wir hoffen auf eine große Teilnahme am Samstag und freuen uns über jeden, der mitmacht und natürlich über jeden der spendet. Denn jeder Euro bringt uns dem Ziel näher. Ich möchte mich jetzt schon bei allen für die Unterstützung meiner Familie herzlich bedanken“, sagt Alexiou, die mit einer Spendenbox vor Ort sein wird.

Operation findet in Münster statt

Ganze 136 000 Euro werden für die Operation von Aristotelis Thriskos aus Griechenland benötigt. Der Junge wurde mit dem Ewing-Sarkom, ein bösartiger Knochenkrebs, diagnostiziert. Die bisherigen neun Chemo-Therapien im Hippokratischen Krankenhaus in Thessaloniki reichten nicht, weshalb die Operation unerlässlich ist.

In Münster kann Dr. Georg Gosheger die notwendige Operation durchführen. Unterstützung erhielt die Familie bereits von der griechischen Stiftung „Little Prince“, die durch einen Spendenaufruf 119 000 Euro sammelte. Alle Spenden werden direkt und zu einhundert Prozent an diese Stiftung gehen.

Wer bereits jetzt einen Betrag spenden möchte, kann diesen auf folgendes Konto überweisen:

„LITTLE PRINCE“, „MIKROS PRIGGIPAS“

PIRAEUS BANK

IBAN: GR82 0171 1150 0061 1514 5359 965

BIC: PIRBGRAA

Verwendungszweck: ARISTHOTELIS THRISKOS

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren