Foto: Verein

FKG spendet Geld für ausgefallenen Rosenmontag

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Fröhliche Stimmung in der Kinderklinik am Klinikum Fulda: Da der Rosenmontagsumzug wegen der Wetterlage ausfallen musste, hat die Fuldaer Karneval-Gesellschaft (FKG) für den ROMO eingegangene Spenden zwei Fuldaer Vereinen zugutekommen lassen, die für „unsere Region ganz, ganz wichtige Arbeit leisten“, so die FKG-Spitze.

Je 1000 Euro erhalten der Hospiz-Förderverein LebensWert Fulda, der sich für schwerkranke und sterbende Menschen einsetzt, sowie der Förderverein Känguru, der sich für erkrankte Kinder engagiert. Das geht aus einer Pressemitteilung des Fördervereins LebensWert hervor.

„Wir sorgen als FKG für Fröhlichkeit in der Fastnachtszeit und wollen mit den Spenden auch außerhalb der tollen Tage an diejenigen etwas zurückgeben, denen es nicht so gut geht“, betonte FKG-Präsident Michael Hamperl bei der Spendenübergabe.

Bundestagsabgeordneter Michael Brand (CDU), Vorsitzender des Hospiz-Fördervereins LebensWert Fulda, dankt der FKG für die Unterstützung und ein „doppelt starkes Signal, weil mit den Spenden gleichzeitig das Leben am Anfang und am Ende unterstützt wird. Auf die FKG ist einfach Verlass, dafür sind wir sehr dankbar.“

Für die Kinderklinik dankten „aus vollem Herz“ Professor Dr. Reinald Repp, Klinikum-Vorstand Thomas Menzel uns Susanne Möller, Vorsitzende des Fördervereins Kinder- und Jugendmedizin Fulda. / lio

Das könnte Sie auch interessieren