Foto: Monika Skolimowska/dpa

Auf den Spuren eines großen Dichters: Goethe-Gesellschaft Fulda gegründet

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Goethe bewegt und verbindet, auch heutzutage noch: In Fulda wurde eine Goethe-Gesellschaft gegründet. „Das große Dichtkunst-Universum Johann Wolfgang von Goethes, das Leben und Wirken dieses Universalgenies, ergänzend auch das Interesse an einer Pflege der deutschen Sprache und Literatur führten mehr als ein Dutzend Gründungsmitglieder zusammen“, teilt der neue Vorsitzende mit.

Die Fuldaer Gesellschaft, eine Ortsvereinigung der Goethe-Gesellschaft in Weimar, verfolgt vorrangig das Ziel, zur vertieften Kenntnis Goethes, seines Umfeldes sowie seiner Bedeutung für die Gegenwart beizutragen. „Wir suchen einen bewussten, inspirierten, zeitgemäßen Zugang zum Erbe und Wirken Goethes“, erklärte Reinhard Schwab, Oberstudienrat am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, der in der Gründungsversammlung einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde.

Die Jahresplanung sei sehr bald erstellt, kündigte er an. Sie werde Lesungen und Vorträge, Exkursionen und Poesie-Projekte umfassen. Spuren habe Goethe genug hinterlassen, auf denen es zu wandeln lohne – auch in Fulda.

„Bekanntlich lag Fulda auf Goethes Reiseroute von Frankfurt nach Weimar, und er machte gern Station in unserer Stadt“, ergänzte Schwab.

Die Goethe-Gesellschaft in Weimar ist 1885 gegründet worden. Mittlerweile gibt es mehr als 60 Ortsvereinigungen – „da ist Fulda jetzt kein weißer Fleck mehr“, freute sich Schwab. / jev

Das könnte Sie auch interessieren