Symbolfoto: bnenin /stock.adobe.com

Stadt, Landkreis und IHK richten Corona-Helpdesk ein

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Region Fulda bündelt ihre Kräfte in der Wirtschaftsförderung, um Unternehmen und Selbständige zu unterstützen. Dazu wurde der Corona-Helpdesk mit einer zentralen Hotline eingerichtet. Dies teilte die Region Fulda GmbH in einer Pressemitteilung mit.

Der Helpdesk ist kostenfrei und richtet sich speziell an Unternehmen und Selbständige. Auf der Seite Region Fulda wird eine entsprechende Informationssammlung ständig aktualisiert. Die Hotline ist unter der Nummer (0661) 1024805 erreichbar.

Dort können sich Interessierte über bestehende Förderprogramme und neue „Corona-Regelungen“ informieren und erhalten pragmatische Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen oder beim Einrichten von technischen Lösungen für das Homeoffice. Zudem wird der Helpdesk auch Wünsche und Anregungen entgegennehmen.

Corona-Helpdesk ab Mittwoch erreichbar

Da sich das wirtschaftliche Leben aktuell immer mehr virtualisiert, häufen sich auch die Fragen nach der Einrichtung von Homeoffice oder Videokonferenzen. Hier hat das heimische IT-Netzwerk, der Verein Zeitsprung IT-Forum Fulda, bereit erklärt, den Unternehmen und Selbständigen zu helfen. Entsprechende Anfragen an die Hotline werden an den Vorstand von Zeitsprung weitergegeben oder können per Mail auch direkt an den Verein gerichtet werden.

Die Nummer des Helpdesk ist von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr besetzt. Die Hotline wird ab dem heutigen Mittwoch 9 Uhr geschaltet. Daneben wurde eine zentrale Mailadresse für Anfragen eingerichtet. / akh

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren