Fotos: Michel Ickler

Strahlende Kinderaugen bei Adventsfeier des Neuro Spine Center Dr. Al-Hami

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Das Neuro-Spine Center Dr. Al-Hami hat zum vierten Mal eine Familienadventsfeier abgehalten. Insgesamt 350 Gäste folgten der Einladung in die Münsterfeldhalle bei zahlreichen Attraktionen für Kinder.

Von unserem Redaktionsmitglied Michel Ickler

„Es gibt nichts schöneres, als ein glückliches Lachen eines Kindes“, begrüßte Dr. Natalia Al-Hami die 350 Gäste im Neuro Spine Center. Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Familie Al-Hami eine Familienadventsfeier, „in der es in erster Linie um die Kinder geht, unterstrich die Assistenzärztin. Die Feier wurde ursprünglich mit 250 Gästen geplant, doch die Nachfrage war so groß, dass die Veranstalter die Teilnehmerzahl um 100 weitere Personen erhöhte.

Freude über den Nikolaus

Eine der Besucherinnen war Sandra Hull, die mit ihrem Sohn und Patenkindern die Veranstaltung besuchte. „Eine Freundin hat mir die Adventsfeier vor drei Jahren empfohlen und es ist einfach schön hier. Die Kinder bekommen ein super Programm geboten und werden auch noch vom Nikolaus beschenkt“, erklärte Hull ihr kommen.

Breit gefächtertes Programm

Kinderschminken, eine Popcornmaschine, ein Zauberer, zwei Einhörner, der Nikolaus und als Hauptattraktion das junge Latino-Tanzpaar Alexander Kanüka und Eliana Pfaffenroth vom TSC-Fulda, die kürzlich die Bronzemedaille für Deutschland im internationalen World-Dance-Sport-Federation-Turnier holten: Das Kinderprogramm war breit gefächert.

In der Weihnachtszeit etwas Gutes tun

„Adventszeit ist eine besondere Zeit für Familie, zum Nachdenken und zum Helfen“, sagte Al-Hami. Deswegen habe sich das Ehepaar vor vier Jahren dazu entschlossen, in der Weihnachtszeit etwas Gutes zu tun. „Viele Menschen engagieren sich in dieser Zeit sozial. Das wollten wir auch tun und zwar für Kinder“, betonte Al-Hami. Aus diesem Grund lädt die Familie Al-Hami ein und finanziert die gesamte Veranstaltung.

Nach zwei Tagen ausgebucht

Die Resonanz der Veranstaltung war so groß, dass 100 Familien aus Kapazitätsgründen eine Absage erhielten. Die Anmeldephase startete bereits im September und die Veranstaltung war nach zwei Tagen ausgebucht.

Lob an das Team

Für die Gestaltung und die Dekoration in der Münsterfeldhalle sorgten indes die Mitarbeiter des Centers. „Sie haben ehrenamtlich Geschenke eingepackt, bei der Planung geholfen und unterstützen uns auch heute für einen reibungslosen Ablauf“, lobte die Ärztin das gesamte Team.

Das könnte Sie auch interessieren