Foto: Marieke Heil

Streik der Busfahrer am Freitag erwartet: Einschränkungen möglich

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Region - Die Gewerkschaft Verdi hat für Freitag, 1. November, Streiks der Busfahrer in Hessen angekündigt. Der genaue Umfang ist zwar noch nicht absehbar, betroffen sein können aber auch der Busverkehr in der Stadtregion Fulda und darüber hinaus, meldet die RhönEnergie.

Die RhönEnergie Fulda, deren Verkehrsbetriebe in der Region den öffentlichen Personennahverkehr betreiben, bittet alle Fahrgäste, sich bereits im Schul- und Berufsverkehr auf spürbare Einschränkungen des Busverkehrs einzustellen.

Hintergrund des Streikaufrufs sind Tarifverhandlungen der Gewerkschaft Verdi mit dem Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO). In welchem Umfang die Arbeitskampfmaßnahmen am Freitag den Busverkehr in und um Fulda beeinträchtigen werden, und ob dies auch in den Folgetagen der Fall sein wird, ist zurzeit noch nicht abzusehen. Es hängt davon ab, wie viele der zum Streik aufgerufenen Busfahrer sich tatsächlich an der Aktion beteiligen.

Die Busse der RhönEnergie Fulda bedienen zahlreiche Linien in der Stadtregion, im Landkreis Fulda und in Teilen von Hersfeld-Rotenburg und im Main-Kinzig-Kreis. In all diesen Gebieten kann es zu Einschränkungen im Busverkehr kommen, heißt es.

Möglicherweise fallen an den Streiktagen ganze Linien aus. Das Unternehmen wird tagesaktuelle Informationen auf der Internetseite veröffentlichen. Telefonische Auskünfte gibt es unter der Service-Nummer (0661) 12 375. / lea

Das könnte Sie auch interessieren