Martin Lange ist neuer Geschäftsleiter Vertrieb Nahversorgermärkte bei Tegut.
+
Martin Lange ist neuer Geschäftsleiter Vertrieb Nahversorgermärkte bei Tegut.

Nachfolger von Klaus-Peter Keil

Wechsel in der Tegut-Geschäftsleitung: Martin Lange wird neuer Geschäftsleiter Vertrieb Nahversorgermärkte

In der Geschäftsleitung bei Tegut in Fulda hat es zum neuen Jahr einen Wechsel gegeben: Klaus-Peter Keil, Geschäftsleiter Vertrieb Nahversorgermärkte, hat das Unternehmen verlassen und Martin Lange wird sein Nachfolger.

Fulda - Mit Beginn des neuen Jahres gibt es beim Lebensmittelhändler Tegut aus Fulda ein neues Gesicht in der Geschäftsleitung: Nach über 20 Jahren bei Tegut hat der Geschäftsleiter Vertrieb Nahversorgermärkte Klaus-Peter Keil das Unternehmen verlassen und sich in den Ruhestand verabschiedet, gab Tegut am Dienstag in einer Pressemitteilung bekannt. Sein Nachfolger in der Geschäftsleitung wird der Vertriebs-Gebietsverantwortliche Martin Lange.

Tegut: Wechsel in der Geschäftsleitung - Geschäftsführer spricht von „ausgezeichnetem Nachfolger“

Tegut-Geschäftsführer Thomas Gutberlet sei überzeugt davon, mit diesem Wechsel an der Spitze seines Führungs-Teams die Weichen für die Aufgaben dieses wichtigen Geschäftsbereichs richtig gestellt zu haben, um Kontinuität mit Neuem verbinden zu können: „Klaus-Peter Keil hat 23 Jahre lang an der Tegut-Erfolgsgeschichte mitgeschrieben. Vieles von dem, was wir heute in der täglichen Arbeit an Prozessen umsetzen, trägt seine Handschrift. Deshalb bleibt er uns in gewisser Weise auch erhalten. Ich danke ihm für sein Engagement und seine unermüdliche Arbeit und bin mir sicher, dass wir mit Martin Lange einen ausgezeichneten Nachfolger für die Position des Geschäftsleiters Vertrieb Nahversorgermärkte gefunden haben, der das Geschäft seit vielen Jahren kennt.“

Neu in der Tegut-Geschäftsleitung: Martin Lange freut sich auf künftige Aufgaben

„Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben“, fasst Martin Lange den Start in seinen neuen Lebensabschnitt zusammen, „die Voraussetzungen sind optimal dafür, unsere Nahversorgermärkte fit zu machen für die Herausforderungen, die die veränderten Einkaufsgewohnheiten unserer Kunden und gesellschaftlichen Demographieentwicklungen täglich an uns stellen.“ Was ihm bei seiner neuen Aufgabe helfen wird, ist sein „Tegut-Stallgeruch“: „Es hilft sehr, wenn man die Tegut-Familie schon ein bisschen kennt und weiß, worauf es ankommt.“ Bevor Martin Lange die Position des Geschäftsleiters Vertrieb Nahversorgermärkte angetreten ist, war er viele Jahre als Gebietsverantwortlicher für den Geschäftsbereich der Supermärkte in der Region Main/Taunus verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema