Tegut wird neuer Partner beim VfB Stuttgart.
+
Tegut wird neuer Partner beim VfB Stuttgart.

Bandenwerbung am Samstag

Tegut wird neuer Partner des VfB Stuttgart - Familienblock wird umbenannt

Tegut wird Partner des Bundesliga-Vereins VfB Stuttgart. Damit gehört der Lebensmitteleinzelhändler in der kommenden Saison zur Sponsorenfamilie des Vereins.

Fulda/Stuttgart - Schon beim Heimspiel des VfB Stuttgart am Samstag, 19. September, um 15.30 Uhr wird man unter anderem Bandenwerbung von Tegut im Rahmen von TV-Übertragungen des Spiels sehen können, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Partnerschaft beinhalte auch die Namensgebung für den Familienblock der Mercedes-Benz Arena. Dieser heißt ab sofort „tegut… Familienblock“.

Für Tegut-Bereichsleiter Marketing Rainer Rausch ist diese Kooperation ein Schritt, um die das Unternehmen vor allem in Süddeutschland bekannter zu machen. Mit dem VfB Stuttgart habe das Unternehmen ein hohes Maß an Übereinstimmung „hinsichtlich unserer unternehmerischen Werte und Ziele“.

Tegut wird neuer Partner des VfB Stuttgart und benennt Familienblock um

Stuttgart und Baden-Württemberg zählen zu den aktuellen Expansionsregionen von Tegut, in denen der Lebensmitteleinzelhändler weiter wachsen möchte. Der VfB Stuttgart engagiere sich nach Ansicht von Tegut gesellschaftlich und messe Familien einen hohen Stellenwert bei. „Das passt zu uns und ermöglicht eine Kooperation auf Augenhöhe", findet Tegut.

Im Rahmen der Partnerschaft werden gemeinsame Projekte realisiert, die sich mit Nachhaltigkeit und sozialem Engagement beschäftigen. Dazu sagt Jochen Röttgermann, Vorstand Marketing und Vertrieb beim VfB Stuttgart: „Ich bin überzeugt davon, dass wir gemeinsam im Rahmen dieser Partnerschaft vieles auf den Weg bringen können und alle Beteiligten von der Zusammenarbeit profitieren werden.“ Der VfB habe sich vor längerer Zeit auf den Weg gemacht, nachhaltiger und ressourcenschonender zu arbeiten. „Mit tegut… haben wir nun ein Unternehmen an unserer Seite, das ein absoluter Vorreiter auf diesem Gebiet ist.“ Auch *echo24 berichtet über das Thema. (lea)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema