Foto: Benedikt Müller/Sat.1

„The Taste“: Max von Bredow kocht sich mit Rhöner Forelle ins Team von Alexander Herrmann

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda/München - Die erste Hürde hat er mit Bravour und Rhöner Forelle gemeistert! Der Petersberger Max von Bredow hat am Mittwochabend in der ersten Folge der siebten Staffel der Sat.1-Kochshow „The Taste“ einen der begehrten Team-Plätze ergattert – und das bei seinem Wunsch-Coach, Sternekoch Alexander Herrmann.

„IAlexander Herrmann zeichnet auch wie ich seine Löffel auf“, erklärte der Petersberger, der gelernter Koch ist, aktuell aber als Bankett-Leiter im Esperanto-Hotel in Fulda arbeitet. „Das Anrichten ging ganz flott von der Hand. Ich denke, dass die Coaches meine Möhren würdigen werden“, zeigte er sich optimistisch.

Alexander Herrmann: „Dieses Karöttchen!“

Zu Recht, wie es sich während der Blind-Verkostung des Gerichts zeigte. Alexander Herrmann stellte zum Löffel des Osthessen, der beim Kochen einen Siegelring seines Adelsgeschlecht trug, fest: „Dieses Karöttchen habe ich in sieben Jahren „The Taste“ nicht gesehen.“ Kein Wunder, dass es Max von Bredow schließlich mit seinem Rhöner Löffel ins Team von Alexander Herrmann schaffte.

Er ergatterte den letzten der 16 Plätze, den es in der ersten Show am Mittwoch zu verteilen gab. Bei „The Taste“, wo Hobby- und Profiköche gegeneinander antreten, gibt es am Ende 50.000 Euro sowie ein eigenes Kochbuch zu gewinnen. Die „The Taste“-Kochshow ist ab dem 2. Oktober immer mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1 zu sehen. / sar

Das könnte Sie auch interessieren