Schienen und Gleise
+
Wenn Steinplatten auf Schienen gelegt werden, kann es gefährlich werden.

Große Gefahr

Unbekannte legen Steinplatten auf Gleise bei Großenlüder - Regionalbahn muss gestoppt werden

Bislang Unbekannte haben am Mittwochabend an der Bahnstrecke bei Großenlüder (Vogelsbergbahn - Fulda-Alsfeld), mehrere kleinere Steinplatten auf die Schienen gelegt. Der Lokführer einer Regionalbahn stoppte seinen Zug und entfernte die Hindernisse.

Großenlüder - Laut Polizei stellten Beamte vom Bundespolizeirevier Fulda später allerdings erneut Spuren von überfahrenen Steinplatten in dem Bereich fest.

Ein Lokführer teilte der Bundespolizei mit, dass er den Eindruck hatte, beim Entfernen der Steine beobachten worden zu sein. Nach ersten Ermittlungen ergaben sich darauf jedoch keine Hinweise.

Personen erheblich gefährdet

Beim Überfahren solcher Gegenstände spritzen diese mit hoher Geschwindigkeit weg und gefährden Personen erheblich.

Verletzte gab es nicht. Durch den Zwischenfall wurde der Bahnbetrieb nur geringfügig beeinträchtigt. Ein Zug verspätete sich um rund fünf Minuten.

Gefährliche Situationen durch Schnellbremsungen

Kommt es in solchen Fällen zu Schnellbremsungen, so werden Reisende im Zug meist überrascht. Die Gefahr, sich durch Stürze und umherfliegende Gegenstände zu verletzen, ist groß. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

Polizei sucht nach Zeugen

Wer Hinweise zu den Personen geben kann, die im Bereich Großenlüder Steine auf die Schienen gelegt haben, wird gebeten, sich unter Telefon (05 61) 81 61 60 zu melden. (mal)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema