Polizeiauto bei Nacht.
+
Bei dem Verkehrsunfall in Ulrichstein wurde eine Autofahrerin verletzt.

Polizei sucht Zeugen

Rollerfahrer stürzt bei Alleinunfall nahe Petersberg und flüchtet vor Rettungssanitäter

Bei einem Alleinunfall am Samstag stürzte ein Rollerfahrer auf der Landesstraße zwischen Magretenhaun und Petersberg. Anschließend flüchtete er vor der Besatzung des Rettungswagens.

Fulda - Ein 34-jähriger Mann aus Hofbieber fuhr gegen 22.25 Uhr mit seinem Roller, einer Piaggio Zip, auf der L 3174 aus Richtung Magretenhaun kommend in Richtung Petersberg. Wie das Polizeipräsidium Osthessen bekannt gab, kam der 34-Jährige kurz vor dem Abzweig der Straße „Am Tannenküppel“ nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein dortiges Verkehrsschild und stürzte anschließend zu Boden. Als die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens ihn medizinisch untersuchen wollte, flüchtete er zu Fuß von der Unfallstelle.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte der 34-Jährige, der durch den Sturz zu Boden nur leichte Schürfwunden davontrug, ermittelt werden. „Da er zudem noch unter Alkoholeinfluss stand wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Fuldaer Polizei weiter.

Der beschädigte Roller musste durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 250 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die nähere Hinweise geben könnten. Diese können sich bei der Polizeistation Fulda unter der Telefonnummer (0661) 1050 melden. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren