Bauarbeiten an der Rastanlage in Uttrichshausen
+
Baustelle mit Konturen: Das Areal für Pkw-Plätze und deren Fahrspuren sind schon deutlich erkennbar.

Mehr Parkplätze für Lkws

Besuch auf der Baustelle an der A 7: Wie sich Uttrichshausen-Ost verändert

  • Norman Zellmer
    vonNorman Zellmer
    schließen

Wer will fleißige Handwerker seh’n? Die Bauarbeiten zur Erweiterung der Tank- und Rastanlage Uttrichshausen-Ost kommen voran. Demnächst werden die ersten neuen Stellflächen freigegeben. 

Uttrichshausen - Die Bauarbeiten an der A 7 nehmen deutliche Konturen an: Die neuen Fahrspuren auf dem erweiterten Parkplatz sind ebenso schon deutlich erkennbar wie die gepflasterten Pkw-Stellflächen. Straßenlaternen sind ebenfalls bereits aufgestellt. Ja, es geht voran auf der Ende August 2019 eingerichteten Baustelle an der Tank- und Rastanlage Uttrichshausen-Ost.

„Derzeit wird noch in der sogenannten Bauphase 1 gearbeitet, in der sich die Erweiterungsflächen für die neuen Pkw- und ein Teilbereich der Lkw-Stellplätze sowie das Regenrückhaltebecken befinden“, sagt Annette Kümpel vom Büro des Regionalen Bevollmächtigten Osthessen bei Hessen Mobil. Erdbauarbeiten, Arbeiten an Kanal-, Entwässerungs- und Versorgungsleitungen sowie an Bordsteinanlagen seien abgeschlossen. Ebenso seien bereits die neuen Pkw-Stellflächen betoniert und Asphaltarbeiten im Fahrbahnbereich der Parkstände durchgeführt worden.

Tank- und Rastanlage Uttrichshausen: Künftig 90 Lkw-Parkplätze statt nur 20

Bis zur geplanten Inbetriebnahme der neuen Pkw-Stellflächen in dieser oder der kommenden Woche würden noch Arbeiten zur sogenannten Ausstattung – also Bänke, Tische und Abfallbehälter –, Markierungsarbeiten sowie Arbeiten an der Beleuchtungsanlage durchgeführt, kündigt Kümpel an. Dann würden 110 neue Pkw-Parkbuchten auf Erweiterungsflächen der Tank- und Rastanlage hergestellt. Damit konnte die Kapazität nahezu verdoppelt werden.

In den kommenden Monaten sollen nach Angaben von Hessen Mobil in einer zweiten Bauphase auf den Altflächen frühere Pkw-Parkstände zu Lkw-Parkbuchten umgebaut werden. Im Laufe des vierten Quartals sollen Lkw-Stellplätze und die Schwertransport-Stellfläche mit Fahrgassen errichtet werden, sodass zukünftig 90 statt bislang 20 Brummi-Parkplätze bereit stehen. Dies war eines der zentralen Elemente und Ziele der Bauarbeiten: Die Kapazität erhöhen. Denn bislang wurde es abends und nachts eng auf dem Rastplatz, weil Stellflächen für Laster fehlten. Zudem gibt es zukünftig sieben Bus-Plätze – einer mehr als bislang – sowie einen Stellplatz für Schwer- und Großraumtransporter.

Lesen Se hier: Abbruch an der Talbrücke A 7: Arbeiten gehen im August weiter

Tank- und Rastanlage Uttrichshausen: Bauarbeiten sollen 2021 fertig sein

Versetzt soll Bauphase 3 beginnen, bei der es um die Abfahrt von der A 7 zur Rastanlage geht. Sie soll auf einer Länge von rund 300 Metern erneuert werden; zudem wird eine etwa 350 Meter lange Lärmschutzwand zwischen Tank- und Rastanlage und der Autobahn gebaut. In Bauphase 4 sollen laut Kümpel weitere Arbeiten im Altbestand – Bau von Inseln der Lkw-Parkstände, an der Abfahrtspur sowie Flächenanpassungen – folgen.

Wie Hessen Mobil betont, liegen die Arbeiten zum Umbau und zur Erweiterung „im vorgegeben Zeitplan“. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der gesamten Anlage ist für das Frühjahr 2021 geplant. Die bestehende Tankstelle und das Gastronomiegebäude seien bis dahin weiterhin ununterbrochen erreichbar und würden nicht modernisiert. Die Gesamtkosten für Ausbau und Modernisierung belaufen sich auf rund 10,5 Millionen Euro. Kostenträger ist die Bundesrepublik Deutschland.

Wann die Bauarbeiten für die gegenüberliegende Tank- und Rastanlage Uttrichshausen-West beginnen ist indes noch völlig unklar: Aktuell läuft das sogenannte Anhörungsverfahren. Eingegangene Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sowie Einwendungen von Bürgern würden zurzeit geprüft. Kümpel von Hessen Mobil: „Aufgrund des Verfahrensstandes sind seriöse Angaben zum Baubeginn nicht möglich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema