Dem Lamm zu Füßen des Heiligen Johannes wurde der Kopf abgehackt.
+
Dem Lamm zu Füßen des Heiligen Johannes wurde der Kopf abgehackt.

Statue zerstört

Vandalismus an der Fuldaer Hornungsbrücke: Lammkopf abgeschlagen, Kreuz gestohlen

  • Volker Feuerstein
    vonVolker Feuerstein
    schließen

Vandalismus auf der Hornungsbrücke: Die Figur des heiligen Johannes der Täufer ist schwer beschädigt worden. Unbekannte hackten dem Lamm zu seinen Füßen vermutlich mit einer Axt den Kopf ab.

Fulda - Außerdem wurde das vergoldete Kreuz mit Stab der Heiligenfigur entwendet und Zehen am Fuß der Figur abgehackt. Wie Passanten auf der Brücke entdeckten, lag der Kopf des Lamms in der Fulda, wo seine Umrisse erkennbar waren. Der Täter hat ihn offenbar in das Flussbett rechts der Insel geworfen. Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen im mittleren vierstelligen Eurobereich bewegen.

Lesen Sie hier: Vandalismus bei der SG Giesel - Täter zerstören Sportlerheim

Der Bildhauer der beiden Figuren – gegenüber von Johannes steht eine Madonna mit Jesuskind – ist nicht bekannt. Die Brücke ist ein Barockbau aus dem Jahr 1738, vermutlich nach den Plänen des Fuldaer Hofarchitekten Andreas Gallasini. Nach einer Inschrift auf der Ecke des Eispfeilers wurde die Brücke 1824 bei einer Überflutung teilweise zerstört und auf Kosten der Stadt wiederhergestellt. Auf dem Postament der Täuferfigur ist vermerkt, dass sie 1889 restauriert wurde.

Die Statue des heiligen Johannes wurde schwer beschädigt und das Kreuz, wie es auf dem Archivfoto zu sehen ist, fehlt.

Vandalismus an Fuldaer Hornungsbrücke: Täter schlagen Lamm Gottes den Kopf ab

Beide Figuren wurden in der Vergangenheit oft beschädigt und auch von Sprayern mit Farbe besprüht. Die Sachbeschädigung wurde dieses Mal am 7. Dezember der Stadt Fulda gemeldet. Diese erstattete bei der Polizei eine Anzeige gegen Unbekannt. Sowohl die Stadt als auch die Polizei nehmen Hinweise zur Tat oder zu den Tätern unter Telefonnummer (0661) 1050 entgegen.

Die Inschrift unter der Johannesplastik entbehrt im Zusammenhang mit der Tat nicht einer bitteren Ironie: „Siehe das Lamm Gottes welches hinwegnimmt die Sünden der Welt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema