Symbolfoto: sasun Bughdaryan/stock.adobe.com

Verdacht auf bandenmäßigen Drogenhandel – mehrere Festnahmen in Osthessen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Region - Wegen des Verdachts auf ein bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmittel sind am Montag mehrere Personen in Osthessen festgenommen worden.

Das teilt die Staatsanwaltschaft Wiesbaden auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Zunächst war nur bekannt, dass es am Waldschlösschen in Fulda sowie in Alsfeld, Oberaula, Ludwigsau und Bad Hersfeld zu SEK-Einsätzen gekommen war.

„Es wurden insgesamt 20 Objekte in Osthessen durchsucht“, berichtet Oberstaatsanwalt Andreas Winckelmann. Die Durchsuchungen sind zuvor richterlich beschlossen worden und stehen im Zusammenhang zueinander.

Zwölf Personen sind laut Staatsanwaltschaft im Zuge der polizeilichen Maßnahmen festgenommen worden. „Inzwischen sind sie wieder auf freiem Fuß“, so Winckelmann. Ihnen wird ein bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmittel vorgeworfen. Die Ermittlungen laufen. / lio

Das könnte Sie auch interessieren