Fotos: Fuldamedia

Video: Bauarbeiten für 450-Tonnen-Konstruktion in Götzenhof gestartet

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Götzenhof - Hessen Mobil hat in der vergangenen Nacht Pressevertreter nach Götzenhof eingeladen. Die A-7-Talbrücke soll dort nämlich abgebrochen und neu gebaut werden. Da die Arbeiten über einer Bahnstrecke stattfinden, muss vor dem Brückenabbruch ein Schutzgerüst unter der Brücke aufgebaut werden.

„Wir können die Brücke nur mit einem Schutzgerüst abbrechen“, erklärt Peter Wöbbeking, Regionaler Bevollmächtigter von Hessen Mobil für den Bereich Osthessen. Hessen Mobil arbeitet an der Talbrücke im Auftrag vom Bund. Das Schutzgerüst sei notwendig, damit der Bahnverkehr unter der Brücke wie gewohnt laufen kann. Es sorge dafür, dass beim Brückenabbruch keine Bruchstücke auf die Gleise fallen können. „So soll die Sicherheit gewährleistet werden“, sagt Wöbbeking.

Die Arbeiten zum Aufbau des Schutzgerüsts finden nachts statt, wenn keine Züge fahren. Die Bahn hat laut Wöbbeking ein zweites Bauprojekt in Bad Hersfeld, wofür Sperrpausen für den Zugverkehr eingerichtet wurden. Die Arbeiten an der Talbrücke Götzenhof reihen sich in diese Pausen – zwischen 23.30 Uhr und 4 beziehungsweise 6 Uhr morgens – ein.

„Das Gerüst besteht aus 33 Trägern, die jeweils neun Tonnen wiegen“, sagt Wöbbeking. Insgesamt habe die Konstruktion eine Masse von 450 Tonnen. Die ganze Baumaßnahme inklusive Abbruch und Neubau der Talbrücke soll bis 2023 fertig sein. „Wir rechnen mit Kosten für den Abbruch und Neubau von circa 27 Millionen Euro.“ / lea

Das könnte Sie auch interessieren