Fotos: Marcel Blumöhr, Hanna Wiehe

Video: „Spiel mich“ – Klaviere laden in der Fuldaer Innenstadt zum Spielen ein

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Egal ob Werke von Mozart, Haydn, oder alle meine Entchen – in denen nächsten Wochen könnte viel Klaviermusik in der Fuldaer Innenstadt zu hören sein. Jeweils ein Klavier stehen am Bahnhof, am Buttermarkt und in er Karlstraße und lädt die Passanten – ob Groß oder Klein, ob Anfänger oder Profi – dazu ein in die Tasten zu hauen.

Die Aktion des Citymarketings beruht auf einer Idee des Briten Luke Jerram. 2008 fand die Aktion zum ersten Mal in Birmingham statt und seitdem wurden mehr als 1.700 Pianos in über 50 Städten weltweit aufgestellt. Ziel ist es, Menschen durch die Musik zu verbinden und zur Interaktion und Kommunikation anzuregen, einfach einmal so mitten im Alltag einen Moment innezuhalten, zu entschleunigen und den Klavierklängen zu lauschen.

Genau das soll auch in den nächsten vier Wochen in der Fuldaer Innenstadt erreicht werden. Die Fuldaer sollen sich Zeit nehmen und einfach dem Klavierspiel zuhören oder selbst spielen. Dafür steht seit Donnerstagmorgen jeweils ein Klavier am Buttermarkt, am Bahnhof und in der Karlstraße. An der Karlsstraße war der erste Pianist schnell gefunden. Johannes Imhof, der Auszubildende des Juweliers Meister Müller, spielte direkt nach dem Aufbau einige Improvisationen. Die peppige und stimmungsvollen Klavierklänge lockten auch schnell die ersten Zuschauer an. Imhof stammt aus dem Westerngrund im Landkreis Aschaffenburg und spielt in der Bigband Herz-Rhytmus das E-Piano. Auch am Buttermarkt setzten sich gleich einige Passanten ans Klavier und griffen in die Tasten.

Thematische Bemalung der Klaviere

Die Klaviere sind auch echte Hingucker, denn sie wurden im Kinder- und Jugendclub im Münsterfeld bemalt, beklebt und besprüht. Dazu hatte das City Marketing in einem Wettbewerb aufgerufen. Wie Edi Leib vom City Markting sagte, waren 20 Entwürfe eingegangen – eine Jury suchte die drei besten aus.

Die Aktion „Spiel mich – so klingt Fulda“ geht auf eine Initiative des City Marketing und der Stadt Fulda zurück und wird vom Musikhaus Mollenhauer und der Sparkasse Fulda unterstützt. Unter dem Hashtag #spielmichfulda können dann Fotos und Videos bei Instagram und Facebook gepostet werden. / mbl

Das könnte Sie auch interessieren