Foto: Rhön GmbH

Video über Rhöner Biere drehen und ein Jahr Freibier gewinnen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Oberbach - Zahlreiche verschiedene Biere werden in der Rhön produziert. Die Initiative „Wir sind Rhöner Bier“ hat sich zur Aufgabe gemacht die Produkte über die Rhön hinaus bekannt zu machen. Bis zum 30. September können Liebhaber des Gerstensafts daher ein Jahresvorrat Bier gewinnen. Dazu muss nur ein Kurzfilm über die Rhöner Biere gedreht und bei der Initiative eingesendet werden.

Es gibt sie als Helles, als Vollbier, als Weizenbier, als Öko-Bier, als Festbier, als Klosterbier, als Kellerbier, als Edelexport, als Fahrtbier, als Radler, als Blonde, als Zwickl, als Doppelbock, und, und und. Die Auswahl ist riesig. Und dennoch haben sie eins gemein: Sie alle wurden in der Rhön gebraut – mit heimischen Zutaten, mit überliefertem Know-How und mit viel Herzblut.

Die Initiative „Wir sind Rhöner Bier“, die 2013 als ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt ins Leben gerufen wurde, möchte die Bierherstellung im Landkreis Rhön-Grabfeld fördern und über die Kreisgrenze hinaus bekannt machen. Inzwischen arbeiten laut Pressemitteilung der Rhön GmbH bei „Wir sind Rhöner Bier“ neun Brauereien und Landwirte aus der ganzen Rhön, eine Mälzerei und die Rhön GmbH – Gesellschaft für Tourismus und Markenmanagement zusammen.

Kurzfilm zum Rhöner Bier

In den vergangenen Jahren seien viele Projekte auf den Weg gebracht worden – wie etwa die regelmäßig stattfindenden Verkostungen, die Bier-Adventskalender oder die Bier-Gala-Nacht. Somit sei Rhöner Bier quasi in aller Munde. Damit das so bleibe, werde jetzt die nächste Aktion gestartet.

Alle Bierliebhaber sind aufgerufen, ein Video darüber zu drehen, was ihnen am Rhöner Bier gefällt. Der Kurzfilm darf maximal eine Minute lang sein und kann sowohl mit dem Handy als auch mit einer Videokamera aufgenommen worden sein. Abgabeschluss ist der 30. September 2019. Bis dahin müssen die Videos bei der Initiative „Wir sind Rhöner Bier“ vorliegen.

52 Kästen Bier von verschiedenen Brauereien zu gewinnen

Zu gewinnen gibt es ein Jahr Freibier, das heißt 52 Kästen Bier von verschiedenen Rhöner Brauereien. An dem Wettbewerb teilnehmen darf jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet und seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Die Filme können sowohl von Einzelpersonen als auch von einer Gruppe gedreht werden.

Doch wie wird der Gewinner ermittelt? „Das soll diesmal eine Jury mit unabhängigen Journalisten und Pressevertretern aus der Rhön übernehmen“, sagt Thorn Plöger, Geschäftsführer der Rhön GmbH. Entsprechende Einladungen an Medien, die in den fünf Rhön-Landkreisen aktiv sind, wurden bereits versandt.

Gewinner wird bei „Bier-Gala-Nacht“ gekürt

Die Jurymitglieder bekommen Anfang Oktober nicht nur die eingesendeten Videos zugesandt, sondern auch einen Bewertungsbogen. „Mit diesem dürfen sie die Kreativität, die inhaltliche Klarheit und den Bezug zur Rhön mit einem Punktesystem bewerten“, erklärt Plöger.

Unter „Kreativität“ fällt, wie außergewöhnlich die Idee des Videos ist. Ob die Idee ausgereift und gut zu verstehen ist, wird in der Rubrik „Inhaltliche Klarheit“ bewertet. Bei „Bezug zur Rhön“ wird eingeschätzt, ob die Rhön und das Bier im Vordergrund stehen sowie, ob man erkennt, dass es sich um ein Rhöner Produkt handelt. „Wer am Ende die meisten Punkte erhält, hat gewonnen“, fügt Plöger hinzu.

Der oder die Gewinner werden am 16. November bei der diesjährigen „Bier-Gala-Nacht“ in der Elstalhalle in Oberelsbach gekürt. Mehr Infos zum Wettbewerb unter www.wir-sind-rhoener-bier.de / mbl

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren