Fotos: Marcus Lotz

Video: Wetten, dass... 1275 Sänger einen Vize-Landrat schlagen können?

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - 1275 Sänger, so die Wette des Fulda-Rhön-Sägerbundes (FRSB), werden am Samstagnachmittag auf dem Uniplatz in Fulda zusammenkommen, um das ein oder andere Lied anzustimmen. Vize-Landrat und Wettpate Frederik Schmitt (CDU) hielt dagegen – und verlor.

Auf dem Uniplatz in Fulda war gestern einiges los: Nachdem seit 11 Uhr auf mehreren Fuldaer Plätzen Chöre aufgetreten waren, um das 125-jährige Bestehen des FRSB zu feiern, kamen gegen 14 Uhr alle auf dem Uniplatz zusammen, um gemeinsam mit jedem, der Lust hatte, einen Massenchor zu bilden, der nur einen Zweck hatte: Vize-Landrat Frederik Schmitt nachhaltig zu beeindrucken. Und das gelang. Weit mehr als die benötigten 1275 Sänger – angelehnt an das 1275. Stadtjubiläum – waren gekommen.

„Ich bin begeistert“, gestand Schmitt, als er auf der Bühne vor dem bunt gemischten Chor stand und ihm Hunderte Arme mit den gelben Bändchen des Sängerbundes entgegengereckt wurden. Rund 1700 Menschen sangen das von Renate Wess und Brigitte Griebel eigens arrangierte Stück „125 Jahre Fulda-Rhön-Sängerbund“.

Vize-Landrat spielt auf dem Uniplatz Gitarre

Die Wette war gewonnen und der Verlierer verkündete prompt, dass er nun seinen Wetteinsatz einlösen werde: Ein gemeinsames Musikstück an seiner Gitarre mit allen Leuten auf dem Uniplatz.

Und neben viel Spaß beim Singen kam bei der Veranstaltung auch Geld für den guten Zweck zusammen: Die Spenden, die gesammelt wurden, sollen der FZ-Spendenaktion „Ich brauche deine Hilfe“ zugute kommen.

Wie gut der Vize-Landrat mit den Sängerinnen und Sängern auf dem Uniplatz harmonierte und wieso Landrat Bernd Woide seinem Stellvertreter das Feld überließ, lesen Sie in der Montagsausgabe der Fuldaer Zeitung. / mlo

Das könnte Sie auch interessieren