Foto: Stadt Fulda

Vortrag des Geschichtsvereins: Fuldaer Handschriftenfragmente im Blickpunkt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Zu einem Vortrag über Fuldaer Handschriftenfragmente im Staatsarchiv Marburg lädt der Fuldaer Geschichtsverein am Donnerstag, 21. November, um 19 Uhr, in Fulda ein.

Der Vortrag wird im Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät, Eduard-Schick-Platz 1, stattfinden. Referentin des Abends ist Dr. Annette Löffler. Der Eintritt ist kostenlos.

Im Hessischen Staatsarchiv Marburg befindet sich ein größerer Fundus von als Makulatur verwendeten Handschriftenfragmenten, die sowohl im Fuldaer Skriptorium entstanden waren als auch aus der Bibliothek des Klosters Fulda stammen. Im Rahmen der Rekonstruktion der ehemaligen Klosterbibliothek wurden diese Fragmente in einem Katalog zusammengeführt.

Bei Restaurierungsmaßnahmen im Staatsarchiv tauchen jedoch beständig neue Fragmente auf. Auf der Grundlage der bekannten Fragmente, aber mit besonderem Schwerpunkt der bislang eher stiefmütterlich behandelten liturgischen Fragmente sowie der neu identifizierten Makulatur sollen die Besonderheiten dieses „Bestandes“ bei dem Vortrag näher beleuchtet werden. / FZ

Das könnte Sie auch interessieren