In sechs osthessischen Kommunen wird ein neuer Bürgermeister gewählt.
+
In sechs osthessischen Kommunen wird ein neuer Bürgermeister gewählt.

Die große Übersicht

Wahlsonntag in Osthessen - Sieben Kommunen haben ihren neuen Bürgermeister gewählt - Das sind die Gewinner

  • Volker Nies
    vonVolker Nies
    schließen

In sieben osthessischen Kommunen wurde am Sonntag, 1. November, ein neuer Bürgermeister gewählt. In unserer großen Übersicht finden Sie die Ergebnisse in den Kommunen und weitere Informationen.

Region - Trotz der verschärften Corona-Maßnahmen: Die Bürgermeister-Direktwahlen am Sonntag finden wie geplant statt. Allerdings gelten verschärfte Hygiene-Regeln. Wahlhelfer und Wähler müssen Schutzmasken tragen. Das Land Hessen hat die Kommunen mit Masken und Desinfektionsmitteln ausgestattet. Jeder Wähler soll seine Maske mitbringen. Wer sie vergisst, erhält einen Mund-Nasen-Schutz vor dem Wahllokal.

Wähler sollen nach Möglichkeit auch ein Schreibgerät mitbringen. Sie können aber einen desinfizierten Stift erhalten. In den Räumen müssen die Wähler auf Abstand bleiben. In Wartenberg wird bei jedem Wähler die Uhrzeit der Stimmabgabe notiert, in Kalbach nicht. Um diesen Anforderungen zu entgehen, haben viele Bürger schon Briefwahl gemacht.

Kalbach: Mark Bagus setzt sich gegen Florian Kraus durch und wird neuer Bürgermeister

In Kalbach wollen mehr als doppelt so viele Bürger wie vor sechs Jahren den Stimmzettel zu Hause ausfüllen. Von den 5240 Wahlberechtigten haben 1180 Briefwahlunterlagen erhalten – vor sechs Jahren waren es 550. Florian Kraus (CDU) und Mark Bagus (SPD) kämpfen um die Nachfolge von Bürgermeister Florian Hölzer (parteilos), der nicht mehr antrat.

Es gibt einen Sieger: Mark Bagus setzt sich gegen Florian Kraus durch.

Burghaun: Dieter Hornung wird Bürgermeister

In Burghaun verzichtete Bürgermeister Simon Sauerbier (parteilos) auf eine weitere Amtszeit. Einziger Bewerber ist Dieter Hornung (CDU). Nur ein Bewerber – das motiviert die Wähler offenbar nicht. Von den 6266 Wahlberechtigten haben 628 Briefwahl beantragt. Vor sechs Jahren waren es 517, als es eine Stichwahl gab.

Mit 80,67 Prozent der Stimmen ist Dieter Hornung für sechs Jahr in das Bürgermeisteramt in Burghaun gewählt worden.

Haunetal: Timo Lübeck wird neuer Bürgermeister

In Haunetal will Amtsinhaber Gerd Lang (parteilos) das Rathaus gegen CDU-Herausforderer Timo Lübeck verteidigen. Von den 2374 Wahlberechtigten hatten am Freitag 427 ihre Stimme abgegeben – fast doppelt so viel wie vor sechs Jahren. Damals waren es 219.

Nun steht fest, Gerd Lang konnte sein Amt nicht verteidigen. Timo Lübeck wird neuer Bürgermeister.

Wartenberg: Olaf Dahlmann bleibt Bürgermeister und setzt sich gegen Steffen Blum durch

Viel mehr Briefwähler gibt es in Wartenberg. Hier will sich Amtsinhaber Dr. Olaf Dahlmann (SPD) gegen Steffen Blum (CDU) behaupten. Von 3199 Wahlberechtigten haben 600 Briefwahl beantragt – vor sechs Jahren, als es ebenfalls zwei Bewerber gab, waren es 343.

Mit 70,95 Prozent der Stimmen setzte sich Olaf Dahlmann gegen Steffen Blum durch.

Lauterbach: Rainer-Hans Vollmöller bleibt sechs weitere Jahre im Amt

Amtsinhaber Rainer-Hans Vollmöller (CDU) ist der einzige Bewerber in Lauterbach. Von 10 475 Wähler wollen 1442 Briefwahl machen – etwas mehr als 2014 (1332), als Vollmöller mit Dirk Kurzawa (SPD) einen Gegenkandidaten hatte.

Für sechs weitere Jahre wurde Rainer-Hans Vollmöller wieder gewählt. Er erhielt 70,37 Prozent der Stimmen.

Sascha Spielberger bleibt weitere sechs Jahre Bürgermeister in Freiensteinau

In Freiensteinau tritt allein Amtsinhaber Sascha Spielberger (parteilos) an. Er kam vor sechs Jahren nach einer Stichwahl ins Amt. Hier haben von 2641 Wahlberechtigten 289 Briefwahl beantragt – vor sechs Jahren waren es 261.

Sascha Spielberger wurde in seinem Amt mit 90,69 Prozent der Stimmen bestätigt.

Steinau an der Straße: Es kommt zur Stichwahl in zwei Wochen

Den Rekord in Osthessen stellt Steinau an der Straße auf – nicht nur mit der Zahl der neun Bewerber um das Bürgermeisteramt. Von 8372 Wahlberechtigten haben 2189 Briefwahlunterlagen erhalten. Vor sechs Jahren waren es 803. Bürgermeister Malte Jörg Uffeln (parteiunabhängig) tritt nicht mehr an.

Es hatte sich abgezeichnet und nun ist es offiziell: Es wird eine Stichwahl zwischen Timo Jacob-da Rosa und Christian Zimmermann geben.

Das könnte Sie auch interessieren