Foto: David Freigner/Stock Adobe

Warum meldet der Landkreis Fulda prozentual in Hessen die meisten Corona-Infektionen?

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Zahl der Infektionen in den Landkreisen in Hessen ist höchst unterschiedlich. Ein Blick auf die Statistik zeigt: Fulda meldet pro 100.000 Einwohner die meisten Fälle in Hessen. Warum ist das so?

Warum ist das so? „80 Prozent der Infektionen lassen sich darauf zurückführen, dass ein Bewohner des Landkreises im Skiurlaub in Österreich oder Italien war. Offenbar ist ein solcher Urlaub im Landkreis Fulda besonders beliebt“, erklärt Leoni Rehnert, Sprecherin des Landkreises.

Bislang sei die statistische Basis – also die Zahl der Fälle – aber noch zu gering, um die Aussage zu treffen, dass es im Landkreis Fulda mehr Infizierte gibt als in anderen hessischen Landkreisen, heißt es vom Landkreis auf Nachfrage unserer Zeitung.

Mehr als 400 Kreisbewohner getestet

Möglicherweise wurden im Landkreis Fulda auch mehr Menschen getestet, weil sich ein Testcenter vor Ort befindet. Mehr als 400 Kreisbewohner wurden bis Mittwoch getestet.

Das Land hat keine Erkenntnisse, warum Fulda so viele Fälle meldet. „Das kann bei den bislang geringen Zahlen an einem Zufall liegen – etwa, wenn ein kompletter Skiclub in Tirol war und krank zurückkehrt“, sagt Susanne Berlinghoff vom Hessischen Sozialministerium. / vn, lio, sar

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren