Foto: Daniela Petersen

Wasserspielplatz und Outdoor-Trainingsanlage: Grezzbachpark mit neuen Attraktionen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Künzell - Wer im vergangenen Jahr durch den Grezzbachpark in Künzell gelaufen ist, der wird einige Neuerungen entdeckt haben. Momentan entstehen zum Beispiel eine Outdoor-Fitnessanlage und ein Toilettenhäuschen.

Von unserem Redaktionsmitglied Daniela Petersen

Der Grezzbachpark ist fast elf Hektar groß. In den vergangenen Jahren ist das Areal mitten in Künzell nach und nach umgestaltet worden. Seit 2015 sind insgesamt rund 1,1, Millionen Euro investiert worden.

Bau geht Schritt für Schritt voran

Nachdem zunächst der Bach renaturiert und der Teil in der Nähe der Minigolfanlage erneuert wurde, war in den vergangenen Jahren nun das Stück unterhalb des Rathauses dran. „Wir sind mit dem Baufortschritt zufrieden. Es geht Schritt für Schritt voran“, sagt Künzells Bürgermeister Timo Zentgraf (parteilos).

Ab 2016 entstand ein barrierefreier Zugang vom Park zum Rathaus, die Treppe wurde erneuert, eine neue Röhrenrutsche und Spielgeräte für Kinder unter drei Jahren wurden angeschafft. Quer durch den Park, von der Treppe beim Rathaus bis zum Parkzugang Nord, ist ein Weg entstanden. Und der Wasserspielplatz wurde im vergangenen Jahr fertig. „Er war im Spätherbst bereits in Betrieb. Das Angebot wird sehr gut angenommen“, sagt Zentgraf.

Toilettenhäuschen ist vorgesehen

Für Parkpromenade, Freifläche und Wasserspielplatz hat die Gemeinde mit Kosten in Höhe von rund 380.000 Euro kalkuliert. Weitere 150.000 Euro wurden für den Ausbau und die Beleuchtung des Rad- und Fußweges zwischen Fuldaer Straße und Bachrainer Kreisel eingeplant. Hier gibt es laut Zentgraf eine Förderung in Höhe von 114.000 Euro durch das Land Hessen im Rahmen der Nahmobilität.

Im Plan ist auch ein Toilettenhäuschen vorgesehen. Der Bau hat bereits begonnen. „Wir hoffen, dass wir bis zum April damit fertig sind“, sagt Zentgraf. Am 25. April sei eine Eröffnung des neuen Grezzbachparks geplant. Ob dieser Termin bestehen bleibt, hänge aber davon ab, ob das Toilettenhäuschen fertig ist.

Anlage kann als Trainingsmöglichkeit genutzt werden

Was bis dahin aber mit großer Wahrscheinlichkeit genutzt werden kann, ist die Outdoor-Anlage, die gerade entsteht. Eigentlich sollte sie laut Bürgermeister schon fertig sein: „Aber der Belag konnte aufgrund der Kälte noch nicht aufgebracht werden“, erklärt Zentgraf. Die Anlage steht nun unterhalb des Kindergartens. Der geplante Standort – etwas weiter in Richtung Künzell-Bachrain – war nicht realisierbar, weil Naturschutzgründe dagegen sprachen.

Die Kosten von rund 70.000 Euro für diese sogenannte Calisthenics-Anlage würde fast zur Hälfte mit Fördergeldern des Landkreises und des Landes bezahlt werden, sagt der Bürgermeister und ergänzt: „Diese Anlage kann gut von Physiotherapeuten und Sportvereinen als Trainingsmöglichkeit genutzt werden.“

Turngeräte für Senioren geplant

Auch 2020 wird der Park weiterentwickelt. So sind beispielsweise Turngeräte für Senioren geplant.

Bürgermeister Zentgraf hält die Sanierung des Parks für notwendig. Eine solche Grünfläche sei wichtig für einen Ort wie Künzell, um der Bevölkerung Erholungsflächen anzubieten.

Kosten

Seit 2015 sind insgesamt 1,06 Millionen Euro an Haushaltsmitteln in verschiedenen Positionen für den unteren Grezzbachpark eingestellt worden. Die Hoch- und Tiefbaumaßnahmen kosten bis einschließlich 2020 insgesamt 915 000 Euro. Allerdings rechnet die Gemeinde in dem Bereich mit Förderungen in Höhe von 278 000 Euro.

Für die Erneuerung von Spielgeräten und die zusätzliche Ausstattung sind 144 000 Euro eingeplant. Hier soll es ebenfalls eine Förderung in Höhe von mindestens 32 000 Euro geben.

Das könnte Sie auch interessieren