Symbolfoto: dpa

Wegen geplatztem Reifen: Unfall auf der A 7 mit abgerissenem Tank

  • schließen

FULDA - Auf der A 7, Fulda in Richtung Kassel, zwischen dem Autobahndreieck Kirchheim und der Anschlussstelle Bad Hersfeld (West), Gemarkung Neuenstein, Landkreis Hersfeld-Rotenburg ist es am Montag gegen 18.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Grund: Ein geplatzter Reifen.

Laut Polizei befuhr ein 40-jähriger Fahrzeugführer eines Sattelzuges die dreispurige Autobahn in genanntem Bereich. Nach derzeitigem Ermittlungsstand platzte der vordere rechte Reifen der Sattelzugmaschine, woraufhin der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Tank abgerissen

Es geriet nach rechts, überfuhr die dortige Außenschutzplanke und kam schließlich auf dem Standstreifen zum Stehen. Hierbei wurde, neben weiteren Beschädigungen, der Tank des Sattelzuges abgerissen und eine große Menge Dieselkraftstoff verteilte sich über alle drei Fahrstreifen auf einer Länge von etwa 700 Metern. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Die Autobahn musste wegen der Reinigungsarbeiten durch die Feuerwehr Kirchheim für einen Zeitraum von etwa zwei Stunden voll gesperrt werden, es bildete sich entsprechender Rückstau.

Vollsperrung

Gegen 21.20 Uhr konnten der mittlere und der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden, der rechte Fahrstreifen blieb bis zum Abschluss der Bergungsmaßnahmen um 23.15 Uhr gesperrt. Die Autobahnmeisterei Hönebach war zur Unterstützung der Maßnahmen ebenfalls an der Unfallörtlichkeit eingesetzt.

Die Höhe des Gesamtschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. / mal

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren