1. Fuldaer Zeitung
  2. Fulda

Frühlings-Wetter in Osthessen: März startet mit Sonnenschein und milden Temperaturen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anja Hildmann

Schneeglöckchen
Das Wetter im März beginnt freundlich mit viel Sonnenschein. © Frank Rumpenhorst/dpa

Nach einem überdurchschnittlich milden Winter startet der meteorologische Frühling am 1. März in Osthessen freundlich und mit einer großen Portion Sonnenschein.

Fulda - Während für die meisten Menschen der 20. März - also die Tag-und-Nachtgleiche - als Frühlingsanfang gilt, startet der Frühling für Meteorologen bereits am 1. März. Heute endet demnach der meteorologische Winter. Die Wetter-Bilanz: Die dunkle Jahreszeit fiel deutlich milder aus als sonst.

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) war der Winter 2021/2022 der elfte zu warme Winter in Folge und gehört zu den sieben wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen 1881. Die Durchschnittstemperatur lag mit 3,3 Grad um 3,1 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990. Im Vergleich zur wärmeren Periode 1991 bis 2020 betrug die Abweichung +1,9 Grad.

Wetter in Hessen: März startet mit viel Sonne und milden Temperaturen

„Einen schneereichen und kalten Winter suchte man im Flachland meist vergeblich“, schreibt der DWD auf seiner Website. Die bundesweit niedrigste Temperatur wurde am 22. Dezember mit -19,2 Grad in Oberstdorf im Allgäu gemessen. Rheinfelden, im äußersten Südwesten Baden-Württembergs, meldete am 4. Januar mit 18,2 Grad den höchsten Wert des Winters. Neben milder Temperaturen und wenig Schnee brachte der Winter allerdings auch viele Sturmtiefs mit sich. Zuletzt fegten die Tiefs „Ylenia“, „Zeynep“ und „Antonia“ über Osthessen.

Doch das ungemütliche Wetter der vergangenen Wochen scheint sich verabschiedet zu haben: Die Sonne scheint am Montag freundlich auf uns herab. Von Regen fehlt in ganz Hessen jede Spur. Die Temperaturen erreichen 8 bis 11 Grad, in höheren Lagen um die 6 Grad. Auch die Nacht zum Dienstag bleibt klar und niederschlagsfrei. Allerdings gehen die Temperaturen auf -2 bis -7 Grad zurück. Durch die kalte, sterneklare Nacht wird es deshalb frostig, erklärt ein Meteorologe des DWD.

Am Dienstag wird es dann wieder heiter und sonnig. Die Temperaturen erreichen im Kreis Fulda bis zu 8 Grad. Lediglich am Nachmittag wird der Sonnenschein durch vereinzelte Schleierwolken verdeckt, so der Meteorologe. Auch an diesem Tag ist nicht mit Regen zu rechnen.

Erst am Mittwoch wird es zunächst wolkiger, doch gegen Abend lockert der Himmel zunehmend auf und es wird freundlicher. Die Temperaturen liegen bei 8 bis 10 Grad und es bleibt weiterhin trocken.

Den ganzen Tag viel Sonnenschein bringt der Donnerstag. Hier erreichen die Temperaturen im Kreis Fulda bis zu 11 Grad, in Hessen bis zu 12, teilt der DWD mit.

Video: Wetter heute: 11 Stunden Sonne zum Winterabschied

Dass es auch weiterhin warm und trocken bleiben könnte, prognostiziert Meteorologe Dominik Jung: „Bis Monatsmitte sind so gut wie keine Niederschläge in Sicht und auch keine Stürme mehr.“ Auch er räumt ein, dass die Nächte in dieser Woche frostig bleiben. Umso optimistischer seine Vorhersage für die nächste Woche: „Dann klettern die Höchstwerte auch mal über 15 Grad und noch weiter nach oben. Vielleicht kratzen wir im Südwesten auch bald an der 20-Grad-Marke. Das ist aber noch unsicher.“

Auch Jung spricht rückblickend von einem Winter, der „extrem zu warm“ wurde. Der Februar sei aktuell sogar wärmer als ein normaler März. „Das ist schon eine krasse Abweichung“, so der Meteorologe.

Auch interessant