Ein Junge streckt den Kopf den niederfallenden Schneeflocken entgegen.
+
Der November startet mit nasskaltem, ungemütlichem Wetter. Zudem besteht die Chance auf erste Schneeflocken in der Rhön.

Temperaturen sinken

Nasskaltes Wetter in Hessen - Erste Schneeflocken in der Rhön?

  • Anja Hildmann
    VonAnja Hildmann
    schließen

Nach einer warmen letzten Oktober-Woche folgt in Hessen jetzt nasskaltes und ungemütliches Wetter. Durch niedrige Temperaturen sinkt auch die Schneefallgrenze ab. Hat dies Auswirkungen auf die Rhön?

Offenbach - Spätestens jetzt wird es Zeit, die Winterjacke auszupacken. Die nächste Woche bringt in ganz Deutschland und auch in Hessen niedrige Temperaturen und nasskalte Luft. Um einer Erkältung vorzubeugen, heißt es jetzt also: Warm anziehen.

Am Dienstag müssen sich die Hessen auf dicke Wolken und starke Regenschauer einstellen. Im Süden des Landes werden nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auch ganz vereinzelt Gewitter erwartet. Die Höchsttemperaturen erreichen acht bis elf Grad.

Wetter in Hessen: Nasskalt und ungemütlich - Schneeflocken in der Rhön?

Am Mittwoch breitet sich der Regen aus und es wird etwas kälter. Nach der Vorhersage der Meteorologen liegen die höchsten Werte zwischen sieben und zehn Grad. In hessischen Hochlagen werden die Temperaturen um fünf Grad liegen.

Für Osthessen wird in der Nacht zum Donnerstag zudem besonders viel Regen erwartet. Ein Meteorologe des DWD spricht dabei von „ordentlichen Mengen“. Eisglätte sei dadurch aber noch nicht zu erwarten. Die Temperaturen sinken zwar in den einstelligen Bereich, doch für Frost sei es noch zu bewölkt und windig.

Neue Kaltluft sorgt hingegen dafür, dass die Schneefallgrenze auf 1000 bis 800 Meter absinkt. Die Chance auf ein paar Schneeflocken in der Rhön gibt es also nur in den Höchstlagen. Und selbst wenn es auf der Wasserkuppe schneit, wird der Schnee voraussichtlich nicht liegenbleiben. (Lesen Sie hier: Mais-Ernte fällt bescheiden aus - Landwirte im Kreis Fulda nennen Gründe)

Video: Das Wetter für Hessen am Dienstag, den 02.11.2021

Der Donnerstag wird dann der kühlste Tag mit Temperaturen die kaum auf 10 Grad hochklettern. In ganz Hessen wird es zudem meist stark bewölkt mit Schauern oder schauerartigem Regen. Längere trockene Abschnitte gebe es vor allem nach Westen hin, teilte der DWD mit.

Die Höchstwerte für Hessen liegen bei 6 bis 9 Grad, im höheren Bergland um 4 Grad. In der Nacht zum Freitag ist es dann zumeist stark bewölkt. Dabei gibt es örtlich wieder etwas Regen. Tiefstwerte liegen in der Nacht bei 5 bis 2 Grad, im Bergland stellenweise nur knapp über 0 Grad. (mit dpa-Material)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema