Symbolfoto: dpa

Wetterdienst hebt Unwetterwarnung für den Kreis Fulda auf

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Der Deutsche Wetterdienst hatte am Dienstagmittag eine amtliche Unwetterwarnung für den Kreis Fulda herausgegeben. Am Nachmittag sollten schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel auftreten. Nachdem es weitgehend trocken blieb, wurde die Warnung aufgehoben.

In der Unwetterwarnung von 12.53 Uhr hieß es: „Es besteht die Gefahr des Auftretens von schweren Gewittern (Stufe 3 von 4).“ Auch über das Katastrophenwarnsystem Katwarn war eine Meldung veröffentlicht worden, in der von heftigem Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 und 35 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde die Rede war.

Sturmböen und Hagelkörner möglich

Außerdem sollten Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern auf die Region zukommen. Auch mit etwa zwei Zentimeter großen Hagelkörnern sei zu rechnen gewesen. „Glück gehabt“, wird der ein oder andere sagen, denn die Region blieb weitgehend verschont.

Um 14.06 hat der Wetterdienst die Warnung aufgehoben. Zunächst galt sie von 13.30 bis 14.30 Uhr. Um 13.54 Uhr meldete der Wetterdienst dann, dass das Unwetter zwischen 14 und 15 Uhr zu erwarten ist. / lio

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren