Symbolfoto: bennytrapp/stock.adobe.com

Wolf reißt drei Schafe in Poppenhausen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Poppenhausen/Wiesbaden - Ein Wolf hat in Poppenhausen-Abtsroda drei Schafe gerissen. Das haben Untersuchungen an den toten Tieren ergeben. Sie waren am 19. Oktober auf einer Wiese gefunden worden, wie das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) mitteilte.

Untersuchungen eines Gutachters und des Labors für Wildtiergenetik in Gelnhausen hätten ergeben, dass die Schafe durch einen Wolf gerissen wurden. An den Tieren sei laut HLNUG eindeutig die DNA eines Wolfs nachgewiesen worden.

26 Wolfsichtungen in Hessen

Bereits im April hatte den Angaben zufolge eine Wölfin im Kreis Fulda mehrere Schafe gerissen. Diese Wölfin könne im aktuellen Fall aber nicht verantwortlich sein, da sie Ende September auf einer Landstraße überfahren worden sei.

Insgesamt gab es in Hessen in diesem Jahr laut Landesamt bislang 26 nachgewiesene Wolfsichtungen und -spuren. Dies bedeute allerdings nicht, dass 26 verschiedene Wölfe im Bundesland unterwegs seien oder waren. Sechs unterschiedliche Wölfe seien sicher genetisch identifiziert worden. 2018 hatte es keinen einzigen Nachweis gegeben.

Schutz durch Elektrozaun

Die Wolfsbeauftragte des Landesumweltamtes, Susanne Jokisch, appellierte an alle Halter von Schafen, ihre Herden mit standardgemäßen Stromzäunen zu schützen: „Die Wölfe dürfen auf keinen Fall lernen, dass Schafe leichte Beute sind.“ / lio, dpa

Das könnte Sie auch interessieren