Fotos: Florian Heitmann/Ski- und Rodelarena Wasserkuppe

Zitterpartie um Start der Skisaison – Wettervorhersagen düster

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Rhön - Am Freitag soll es wieder schneien. Doch für Hessens Skigebiete – beispielsweise auf der Wasserkuppe – wird das nicht reichen. Denn laut Prognose steigen die Temperaturen wieder.

Der Start der Skisaison in Hessen lässt weiter auf sich warten. Trotz erneuter Schneefälle werden in den Skigebieten auf der Wasserkuppe und in Willingen die Pisten am Wochenende voraussichtlich nicht befahrbar sein.

„Auf den Bergen würde der angekündigte Schnee ausreichen, doch ab 700 Meter wird die Schneedecke sehr dünn“, sagte Jörg Wilke, Geschäftsführer der Willinger Ettelsberg-Seilbahn, am Donnerstag. Das Skigebiet Willingen hat laut Wilke besonders lange und weitläufige Abfahrten in einer Höhenlage zwischen 840 und 600 Meter.

Ähnlich hoch gelegen ist das Skigebiet der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe.

„Der Schnee reicht noch nicht“

Zwar hat es auf dem Berg fünf Zentimeter geschneit und auch Kunstschnee wurde mithilfe der Schneekanonen schon produziert – Aber: „Es reicht leider noch nicht für Wintersport“, erklärte Martin Kirchner vom Skilift-Betreiber Wiegand.

Stand jetzt: Zu 99 Prozent kein größerer Skibetrieb an Weihnachten

Das Ziel sei nun zumindest den kurzen Übungshang mit dem Anfängerlift „Zauberteppich“, einem Förderband, an Weihnachten in Betrieb nehmen zu können. Für längere Abfahrten wird der Schnee nicht reichen. Die Wettervorhersagen sehen – aus Sicht der Skiliftbetreiber – düster aus.

„Wenn das Wetter so bleibt, wie bisher vorausgesagt, werden wir zu 99 Prozent keinen größeren Skibetrieb aufnehmen können“, sagte Kirchner.

Fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee

Dabei soll es am Freitag laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) nochmal winterlich werden. „Es gibt noch ein Schnee-Intermezzo“, sagte ein DWD-Sprecher in Offenbach. Bis Freitagabend stiegen die Schneefallgrenzen auf 600 Meter Höhe. Es blieben fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee auf den Bergen – zu wenig für die Skifahrer.

Am Wochenende steige die Schneefallgrenze dann auf 1000 Meter – was selbst für die Wasserkuppe mit 950 Metern zu hoch ist. / dpa, jev

Das könnte Sie auch interessieren