Foto: Stadt Fulda

Zusatztermin: Franz Habersack liest aus seinem neuen Buch

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Mundart der hessischen Rhön bringt Franz Habersack alias Michael Bleuel Lesern in seinem neuen Buch „Das „Ô“ - Die Mundart der hessischen Rhön“ näher. Da die erste Veranstaltung bereits ausverkauft ist, wird nun ein Zusatztermin angeboten.

„Am Anfang war das Wort.“ ...so schdets schu in de Bibel. Mô weiß net bôs dôs für ä Wurt woar, ewwô mô weiß, bôs uis däm änne Wurt geworn ess. Ä Gebabbel un Gesabbel roind öm dé Uhr un roind öm dé Wält.“

Mit diesen Worten eröffnet Franz Habersack, seines Zeichens Bauer und Buideonkel, sein Buch - Das „Ô“ - Die Mundart der hessischen Rhön. Den Leser erwartet ein humorvoller Einblick in die Sprachwelt der hessischen Rhöner. Weit weg vom Duden geprägten Hochdeutsch versucht er mit diesem Buch, speziell junge Leser für das Kulturgut „Rhöner Platt“ zu begeistern.

Zum urkomischen Genuss wird es wenn der Autor selbst aus seinen Niederschriften im Bürgerhaus in Haimbach vorliest. Mit dabei sind auch die „Platschwatzgirls“-Elvira Klüber, Gitty Ebert, Roswitha Hohmann und Elke Bleuel.

Während die erste Veranstaltung am Freitag, 6. März um 20 Uhr bereits ausverkauft ist, sind für die Zusatzveranstaltung am Samstag, 7. März um 20 Uhr noch Karten vorhanden. Diese können im Vorverkauf in den Geschäftsstellen unserer Zeitung für 12 Euro oder zum ermäßigten Preis von 10 Euro erworben werden. Restkarten sind an der Abendkasse für 14 Euro und den ermäßigten Preis von 12 Euro erhältlich. / akh

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren