Fotos: Leoni Rehnert, Hessen Mobil

K88 zwischen Döngesmühle und Berishof offiziell freigegeben

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Flieden - Das 1,3 Kilometer lange Teilstück der Kreisstraße 88 K88 im Bereich Döngesmühle und Berishof ist fertig. Während Hessen Mobil für den Landkreis Fulda die Asphaltdecke erneuert hat, investierte die Gemeinde in Wasser- und Kanalleitungen. Insgesamt 3,8 Millionen Euro hat das Gemeinschaftsprojekt gekostet.

Zur offiziellen Freigabe der Straße waren Bürger, Politiker aus Gemeinde, Kreis und Land sowie die Fachleute von Hessen Mobil, der bauausführenden Unternehmen und aus dem Landratsamt gekommen. Landrat Bernd Woide dankte allen Beteiligten dieser Maßnahme, die der Kreis mit 825.000 Euro mitfinanziert hat.

Das Land steuerte etwa eine Million Euro bei. „Dass der Kreis mit mehr als 400 Kilometern Kreisstraßen diese Aufgabe sehr ernst nimmt, das kann man hier vor Ort sehen. Eine Investition wie diese ist auch eine Investition in die Attraktivität des ländlichen Raumes “, sagte Woide.

Erster Abschnitt ist getan

Fliedens Bürgermeister Christian Henkel ging auf die Wasserleitungs- und Kanalbauarbeiten sowie auf den Bau der Gehwege und der Straßenbeleuchtung ein. Rund zwei Millionen Euro hat dafür die Gemeinde investiert. „Der erste Abschnitt ist getan, der zweite steht bevor. Die Planungen für Federwisch-Magdlos konkretisieren sich nun auch“, sagte der Bürgermeister mit Blick in die Zukunft.

Baudezernent Markus Wagner (Hessen Mobil) erläuterte die Vorteile der neuen Straßenführung und -ausstattung für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und gab einen Ausblick auf die anstehenden Bauprojekte in der Gemeinde Flieden, die Hessen Mobil im Auftrag des Landkreises ausführt. / sec

Das könnte Sie auch interessieren