Fotos: Volker Nies

Zwischenbilanz zum Medientreff: Bisher schon 275.000 Besucher bei Stadtjubiläum

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Fulda - Die Feiern zum Jubiläum der Stadt Fulda erleben mit dem Bonifatius-Musical auf dem Domplatz derzeit ihren Höhepunkt. OB Heiko Wingenfeld (CDU) zog am Mittwoch beim traditionellen Medientreff der Stadt Fulda eine Zwischenbilanz.

„Ich bin überwältigt von der Besucherresonanz“, sagte der OB. „Bislang haben wir etwa 275.000 Besucher bei den Veranstaltungen gezählt.“ Die meisten Besucher kamen bisher zum Stadt- und Bürgerfest („Das war unglaublich.“), beim Genussfestival („Das Fest hat neue Maßstäbe gesetzt.“) und beim Konzert der Rockgruppe Scorpions („Der Auftritt hat die Vielfalt der Veranstaltungen gezeigt.“).

Wingenfeld lobte, dass sich sehr viele Fuldaer Bürger bei der Organisation der Feste engagierten. „Dieses Jubiläumsjahr ist die beste Generalprobe für den Hessentag 2021 und die Landesgartenschau 2023 – eine bislang sehr gelungene Generalprobe“, äußerte der OB. Auch Bürgermeister Dag Wehner (CDU) und Stadtbaurat Daniel Schreiner (parteilos) nahmen an dem Treffen teil.

Die Begegnung von Fuldaer Journalisten mit der Stadtspitze fand im rückwärtigen Garten von Palais Buseck (Stift Wallenstein) statt. „Dass wir dieses Gebäude und die Stadtwache mit Wirkung zum 1. Januar 2019 gekauft haben, zeigt, dass die Stadt Fulda bei allem Wachstum und aller Modernität auch ihr historisches Erbe pflegt“, sagte der OB.

Auch in den kommenden Tagen und Wochen stehen weitere Veranstaltungen in Fulda an. Das Musical „Bonifatius“ (22. bis 28.8.) wird auf dem Domplatz gezeigt. Der Hessische Familientag (14.9.) wird ausgerichtet und am 27. September wird der „Kulturrausch“ mit einer langen Nacht der Museen gefeiert, ehe der Sänger Max Giesinger (30.11.) ein Konzert gibt. / vn, dpa

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren