1. Fuldaer Zeitung
  2. Genuss

Eine unschlagbare Mischung: Rindfleisch mit Brokkoli und scharfem Sößchen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anne Baun

Eine Schüssel Rindfleisch mit Brokkoli.
Ein gesundes Gericht zum Wohlfühlen: Rindfleisch mit Brokkoli. © stock.adobe.com - Daniel Vincek

Manchmal brauchen wir eine Schüssel voll gutem Essen, das uns den Tag vergessen lässt und uns nachhaltig stärkt, meint Kochbuchautorin Anne Baun. So wie dieses asiatische Rindfleischgericht.

Fulda - Ich finde ja, die Mischung aus Rindfleisch und Brokkoli ist unschlagbar. Wer gerne asiatisch isst und keine Lust auf ein Hühnergericht hat, sollte dieses Rezept einmal ausprobieren.

Rezept aus der asiatischen Kühe: Rindfleisch mit Brokkoli

Brokkoli gilt ja gemeinhin als das Anti-Krebs-Gemüse. Doch nicht nur das, Brokkoli schützt auch das Herz, unterstützt die Verdauung, reguliert den Blutzuckerspiegel und pflegt das Immunsystem. Durch das enthaltene Sulforaphan kann der Alterungsprozess verlangsamt werden. Wenn das mal kein Anreiz ist, um sich öfter auf den grünen Kreuzblütler zu stürzen.

Ingwer und Knoblauch unterstützen ebenfalls das Immunsystem, und auch Chili leistet da seinen Beitrag. Alle drei Gewürze stecken auch in meinem selbstgemachten „Antibiotikum“, das aus Apfelessig, Honig und vielen Gewürzen besteht und zwei Wochen lang ziehen muss, um dann täglich konsumiert zu werden, sollten sich irgendwelche Erkältungs-Viren im Umlauf befinden. Jedenfalls wünsche ich viel Spaß beim Nachkochen! (Lesen Sie hier: Jetzt wird‘s scharf: Hühnchen Kung Pao mit Nüssen und Chilis)

Rezept

Zutaten (für 4 Portionen):

4 Bio-Rumpsteaks

6 Knoblauchzehen

1 daumengroßes Stück Ingwer

1 TL getrocknete Chili

Salz

weißer Pfeffer

5 EL Agavendicksaft

Speisestärke

2 kleine Brokkoliköpfe

1 Bund Frühlingszwiebeln

8 EL helle Sojasoße

8 EL dunkle Sojasoße

3 EL Reisweinessig

Erdnussöl zum Braten

Zubereitung: Die Rumpsteaks in Streifen schneiden (ca. 1,5 Zentimeter breit). In eine Schüssel geben, salzen, pfeffern und mit 1/2 TL Chili, 4 EL heller Sojasoße und 3 EL Reisweinessig vermengen. 1 EL Speisestärke darübergeben. Für 30 Minuten abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Den Brokkoli putzen und in Röschen zerteilen. Die Strünke können ebenfalls kleingeschnitten und verarbeitet werden. Die Frühlingszwiebeln kleinschneiden.

Für die Soße 1 TL Salz und den Agavendicksaft mit 4 EL heller Sojasoße und 4 EL dunkler Sojasoße vermischen. Ein Glas Wasser mit 1 EL Speisestärke vermischen und unterrühren. Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch zusammen mit Knoblauch, Ingwer und dem restlichen Chili anbraten. Dann die Soße, Brokkoli und Frühlingszwiebeln dazugeben und gar köcheln lassen. So wird aus dem Sößchen ein scharfes Sößchen. Ingwerstücke herausnehmen. Dazu passt Basmatireis. Guten Appetit!

Auch interessant