1. Fuldaer Zeitung
  2. Genuss

Schub für das Immunsystem - Sauerkrautsuppe mit Cabanossi und Crème fraîche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anne Baun

Sauerkraut stärkt das Immunsystem und kurbelt den Stoffwechsel an.
Sauerkraut stärkt das Immunsystem und kurbelt den Stoffwechsel an. © oksix/stock.adobe.com

Kennen Sie den Film „Sauerkrautkoma“ nach dem Roman von Rita Falk? Ich hoffe sehr, dass diese Suppe nicht das Gleiche mit Ihnen anrichtet wie der große Sauerkrautschmaus mit Rudi Birkenberger in der Komödie.

Fulda - Der arme Birkenberger liegt nämlich irgendwann jammernd und krampfend auf dem Sofa, so dass sein Kumpel Franz Eberhofer gar den Pathologen zur Hilfe holt. Sollten Sie den Film noch nicht kennen: Holen Sie’s nach. Und nun zurück zum Thema. Sauerkrautsuppe.

Die ist momentan keine schlechte Idee, denn das Wetter veräppelt uns und Sauerkraut gilt gemeinhin als wunderbar immunstärkend. Es ist reich an Vitamin C und kurbelt den Stoffwechsel an. Das gilt übrigens auch für andere fermentierte Lebensmittel wie Kombucha oder Kimchi.

Rezept: Sauerkrautsuppe mit Cabanossi und Crème fraîche

Für Sauerkraut wird Weißkohl geraspelt und dann milchsauer vergoren. Auch der als Nebenprodukt entstehende Sauerkrautsaft hat viele gesunde Eigenschaften und wirkt beispielsweise gegen Verstopfung. Wem Sauerkraut nicht so gut bekommt, der sollte dieser Suppe noch etwas Kümmel hinzufügen; der sorgt dafür, dass das Sauerkraut den Darm nicht allzu arg blubbern lässt.

Mal abgesehen vom hohen Vitamin-C-Gehalt sind auch reichlich Vitamin K (gut für die Blutgerinnung), Beta-Carotin (für Augen und Knochen), Folsäure (für Zell- und Blutbildung) und Vitamin B12 (für ein gesundes Nervensystem) vorhanden. Gerade jetzt, wenn viele von uns, die von einer schweren Erkältung niedergestreckt wurden, von ihrem Arzt ein Antibiotikum verschrieben bekommen haben, ist Sauerkraut in der Rekonvaleszenzphase das Mittel zur Wahl.

Video: Gut für die Darmflora: Diese probiotischen Lebensmittel schützen die Gesundheit

Denn Antibiotikum haut nicht nur die bösen Bakterien weg, sondern auch die nützlichen. Und durch die enthaltenen Milchsäurebakterien wird unser Immunsystem im Darm wieder aufgepäppelt. Eigentlich sollte jeder gute Mediziner auf diesen Umstand hinweisen. Ebenfalls gut für das Immunsystem macht sich unser fruchtiger Wintersalat.

Wer sich vegetarisch ernährt, kann natürlich die Cabanossi weglassen und stattdessen noch gewürfelte Kartoffeln und Paprika in die Suppe mischen. Sauerkrautsuppe heißt im osteuropäischen Raum Soljanka, und die Rezepte sind so vielfältig wie die Länder, in denen Soljanka gekocht wird. Meist ist es eine Mischung aus Kraut, Schmand und Essiggurken mit Lake. Doch auch Fisch, Fleisch, Pilze oder Eier wandern in die deftige Suppe. Wie immer ist Austoben ausdrücklich erlaubt.

Zutaten für vier Portionen

2 Dosen Sauerkraut
2 mittelgroße Zwiebeln
3 EL Pflanzenöl
2 TL Tomatenmark
2 TL Mehl
ca. 1300 ml Gemüsebrühe
Salz
1 Prise Zucker
1 TL scharfes Paprikapulver
250 g Cabanossi
1 Bund Schnittlauch
4 EL Crème fraîche

Zubereitung: Das Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen und kleinschneiden. Zwiebeln würfeln und in einem Topf mit dem Öl glasig dünsten. Sauerkraut und Tomatenmark mitdünsten. Mit dem Mehl bestäuben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz, 1 Prise Zucker und Paprikapulver würzen, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen lassen.

Inzwischen die Cabanossi würfeln und den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Suppe abschmecken, mit jeweils 1 EL Crème fraîche, Cabanossi und Schnittlauch servieren.

Auch interessant