Bischof Hein findet «Charlie Hebdo»-Karikaturen problematisch

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

- Kassel (dpa/lhe) - Der evangelische Bischof Martin Hein hat die zum Teil religionskritischen Karikaturen des französischen Satiremagazins «Charlie Hebdo» angeprangert. «Ich finde die Karikaturen, die Charlie Hebdo veröffentlicht, zum Teil ausgesprochen problematisch. Mich überzeugt der Witz dieser Karikaturen überhaupt nicht. Aber das ist Geschmackssache», sagte der Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in einem Interview der landeskirchlichen Medienagentur «medio!».

Ob es bei Karikaturen über Religion Grenzen geben müsse, sei eine Frage des Geschmacks «und keine des Strafrechts». Karikaturen, die einem nicht gefallen, müsse man aushalten können. Man müsse aber laut sagen zu dürfen, dass man manche Karikaturen als «unterste Schublade» empfinde, sagte Hein.

Nach dem islamistischen Anschlag auf «Charlie Hebdo» in Paris mit mehreren Toten forderte Hein von muslimischen Verbänden eine deutliche Erklärung, dass die Berufung der Terroristen auf den Koran nicht mit den Grundsätzen des Islam vereinbar sei. «Wir können nicht einfach dazu schweigen, dass Menschen, aus welchen Gründen auch immer, unsere Rechtsordnung zerstören und sich dabei auf den Koran berufen.»

Das könnte Sie auch interessieren